Letztes Update am Sa, 24.11.2018 23:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Primera Division

Barcelona rettet Punkt bei Atlético, bittere 0:3-Pleite für Real

Spitzenspiel der spanischen Fußball-Meisterschaft zwischen Atletico Madrid und dem FC Barcelona hat mit einem 1:1 geendet. Erzrivale Real Madrid musste hingegen die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Solari hinnehmen.

© AFPDiego Costa brachte Atletico in Führung.



Madrid – Der FC Barcelona hat durch ein spätes Tor im Spitzenspiel der Primera División bei Atlético Madrid die Tabellenführung behauptet. Der viel kritisierte Ousmane Dembélé erzielte am Samstagabend den späten Ausgleich (90. Minute), nachdem Spaniens Nationalstürmer Diego Costa die Hauptstädter in Führung gebracht hatte (77.).

Erzrivale Real Madrid musste hingegen die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Santiago Solari einstecken. Beim Provinzclub SD Eibar kassierten die Königlichen um den deutschen Weltmeister von 2014, Toni Kroos, eine bittere 0:3 (0:1)-Pleite. Gonzalo Escalante (16.), Sergi Enrich (52.) und Kike Garcia (57.) erzielten die Tore für Eibar, das zum ersten Mal überhaupt gegen Real gewinnen konnte.

Real fand nach zuletzt vier Siegen unter Solari gegen den Basken-Club kein Mittel und rangiert nach dem 13. Saisonspiel mit 20 Punkten nur auf dem sechsten Liga-Rang. Eibar schob sich durch den Sieg gegen den strauchelnden Favoriten mit 18 Zählern auf Rang acht vor. Durch den späten Ausgleichstreffer bleibt der FC Barcelona, bei denen der deutsche Ersatz-Nationaltorwart Marc-André ter Stegen durchspielte, mit 25 Punkten vor Atlético (24) Tabellenführer. (dpa)