Letztes Update am Mi, 13.02.2019 14:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Flugzeugabsturz

Leichnam von Sala wird nach Argentinien überführt

Nach Wochen der Ungewissheit steht vergangenen Freitag fest: Der Fußballer Emiliano Sala ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Bei aller Trauer über seinen Tod bedeutet die Nachricht für seine Familie auch Erleichterung: Sie kann ihn nun in seiner Heimat beisetzen.

Emiliano Sala spielte für den FC Nantes in Frankreich. Er wollte zu seinem neuen Verein Cardiff City nach Wales fliegen – doch kam nie an.

© imagoEmiliano Sala spielte für den FC Nantes in Frankreich. Er wollte zu seinem neuen Verein Cardiff City nach Wales fliegen – doch kam nie an.



Buenos Aires – Der Leichnam des bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommenen Fußballers Emiliano Sala wird am Donnerstag in seine Heimat Argentinien überführt. Eine Linienmaschine der British Airways mit dem Leichnam an Bord wird am Donnerstag in London-Heathrow starten und am Freitagmorgen am Flughafen von Buenos Aires landen, wie ein Diplomat in der argentinischen Hauptstadt sagte.

Die sterblichen Überreste des Stürmers werden dann in die 500 Kilometer nördlich gelegene Gemeinde Progreso gebracht, wo Sala aufgewachsen war. In der Sporthalle des dortigen Fußballvereins San Martín, bei dem Sala einst spiele, soll dann eine Totenwache abgehalten werden, wie Bürgermeister Julio Muller der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Der 28-jährige Stürmer war am 21. Jänner bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen. Die einmotorige Propellermaschine, die Sala nach einem Millionenwechsel vom FC Nantes zu seinem neuen Club Cardiff City bringen sollte, stürzte in den Ärmelkanal.

Die Unglücksmaschine wurde knapp zwei Wochen nach dem Absturz auf dem Grund des Ärmelkanals gefunden, nachdem Salas Familie ein privates Suchunternehmen beauftragt hatte. Salas Leichnam wurde wenige Tage später aus dem Wrack geborgen und formell identifiziert.

Schweigeminute bei Europacup-Bewerben

Mit einer Schweigeminute bei den Spielen der Champions League und der Europa League soll Sala in dieser Woche gedacht werden. Zudem haben die Clubs die Möglichkeit, Trauerflor zu tragen.

„Ich bin tief traurig, dass sein Leben in so jungem Alter so grausam genommen wurde, und ich bitte alle Fans des Kontinents, ihm in den nächsten Tagen ihren Respekt zu erweisen“, wurde UEFA-Präsident Aleksander Ceferin in einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zitiert.

Der 28-jährige Sala war bei einem Flugzeugabsturz über dem Ärmelkanal vor drei Wochen ums Leben gekommen. Er wollte von Frankreich aus zu seinem neuen Verein Cardiff City nach Wales fliegen. Zuvor war Sala für den FC Nantes aktiv gewesen

(APA/AFP)




Kommentieren


Schlagworte