Letztes Update am Di, 26.03.2019 14:51

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball

Ex-Wacker-Kicker Wallner beendet Karriere: „Im Profifußball alles erlebt“

Der ehemalige Teamstürmer, der von 2012 bis 2014 für den FC wacker spielte, holte insgesamt drei Meistertitel. Seine Zukunft sieht er im Trainer- oder Management-Bereich.

Auch in Innsbruck schnürte Roman Wallner seine Fußballschuhe.

© gepaAuch in Innsbruck schnürte Roman Wallner seine Fußballschuhe.



Grödig — Roman Wallner hat nach über 20 Jahren als Profi seine aktive Karriere beendet. Wie Regionalligist SV Grödig am Dienstag via Aussendung vermeldete, hängt Österreichs ehemaliger Teamstürmer seine Fußball-Schuhe ab sofort an den Nagel. Für den ehemaligen Bundesligisten aus Salzburg war der seit Februar 37-jährige Wallner von 2014 bis 2016 sowie wieder seit Sommer 2017 tätig.

„Die Entscheidung ist nicht von heute auf morgen gefallen, sondern es war ein längerer Prozess. Jetzt bin ich mir ganz sicher, den richtigen Zeitpunkt gewählt zu haben", wurde Wallner zitiert. Der gebürtige Grazer hatte bei Sturm Graz als Teenager seinen ersten Vertrag als Profi erhalten. Neben Sturm waren auch Rapid, Admira, Austria, LASK, Red Bull Salzburg und Wacker Innsbruck Stationen in Österreich. Im Ausland spielte Wallner u.a. für Hannover 96, den schottischen Club Falkirk, Xanthi und RB Leipzig.

Zukunft im Trainerbereich

„Ich habe in 22 Jahren Profifußball wirklich alles erlebt, alle Facetten dieses Sports kennengelernt. Am Ende überwiegt ganz eindeutig das Positive. Ich denke in so einem langen Fußballerleben lernt man so viel, wie für drei Leben danach", sagte Wallner. Für Österreich bestritt der Angreifer 29 Länderspiele und traf dabei sieben Mal. Zuletzt spielte er im Mai 2010 gegen Kroatien für die ÖFB-Auswahl. Danach stand er noch vereinzelt im Aufgebot.

Wallner holte mit der Austria (2006) und Salzburg (2010 und 2012) insgesamt drei österreichische Meistertitel. Für Rapid bestritt er nach seinem Transfer von Sturm im Jahr 1999 über 150 Pflichtspiele. Nach eher durchwachsenen Jahren im Ausland holte ihn 2009 der LASK wieder zurück nach Österreich. Dort aufgeblüht, holte ihn kurz darauf Red Bull Salzburg.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Seine Zukunft sieht Wallner auch im Trainer-Bereich. „Der Spitzensport wird fix auch weiterhin ein großer Teil in meinem Leben bleiben, ob der Weg in Richtung Trainer oder Richtung Management geht, wird die nahe Zukunft zeigen", meinte der nun in Salzburg lebende Wallner. Parallel zum Fußballspielen habe er die Trainer-A-Lizenz abgeschlossen. In Kürze werde er außerdem ein Studium zum Sportmanager in Deutschland beginnen. (APA)