Letztes Update am So, 05.05.2019 20:17

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Premier League

ManUnited verpasst Startplatz für die Champions League, Arsenal patzt

Die „Red Devils“ kamen im Old Trafford nicht über ein 1:1-Remis gegen Huddersfield hinaus. Chelsea hingegen darf für die Königsklasse planen.

Wieder einmal "ausgerutscht": Paul Pogba und ManUnited-Kollegen.

© AFPWieder einmal "ausgerutscht": Paul Pogba und ManUnited-Kollegen.



Huddersfield, London – Manchester United ist in der kommenden Saison nicht in der Fußball-Champions-League vertreten. Englands Rekordmeister erreichte am Sonntag in der vorletzten Runde auswärts gegen das abgeschlagene Schlusslicht Huddersfield nur ein 1:1 und hat damit als Tabellensechster keine Chance mehr, unter die Top vier zu kommen.

Scott McTominay brachte United in der achten Minute standesgemäß in Führung, doch Isaac Mbenza sorgte mit seinem Tor in der 60. Minute für den sensationellen Punktgewinn des Absteigers, der 13 der 14 vorangegangenen Partien verloren hatte. Die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer wiederum hat von ihren jüngsten acht Pflichtspielen nur eines gewonnen.

Im Gegensatz zu Manchester United darf Chelsea mit der Champions League planen. Die „Blues“ gewannen daheim gegen Watford dank Treffer von Ruben Loftus-Cheek (48.), David Luiz (51.) und Gonzalo Higuain (75.) mit 3:0 und lagen als neuer Dritter einen Punkt vor Tottenham sowie fünf Zähler vor dem Fünften Arsenal, der wenig später Brighton empfing.

Arsenal muss auf Europa League hoffen

Für Arsenal ist der Qualifikationsweg für die Fußball-Champions League über die Liga bereits fast zu. Die „Gunners“ kamen nicht über ein 1:1 gegen Brighton hinaus und liegen als Tabellenfünfter vor der letzten Runde drei Punkte hinter dem Vierten Tottenham Hotspur, der allerdings die deutlich bessere Tordifferenz (+8) aufweist.

Die Londoner könnten sich allerdings noch mit dem Gewinn der Europa League für die Königsklasse qualifizieren. Die Voraussetzungen dafür sind nach dem 3:1-Sieg im Halbfinal-Hinspiel gegen Valencia gut.

Am Sonntag war auch ein Elfmetertor von Pierre-Emerick Aubameyang (9.) zu wenig. Glenn Murray gelang ebenfalls per Strafstoß der Ausgleich für die Gäste, deren Klassenerhalt bereits seit Samstag nach der Niederlage des direkten Konkurrenten Cardiff City (2:3 gegen Crystal Palace) festgestanden war. (APA)