Letztes Update am So, 09.06.2019 12:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


TFV-Cup

Cup-Finale im Livestream auf TT.com: Schwaz will „Titelverteidigung dahoam“

Schwaz setzt heute im „Finale dahoam“ des Kerschdorfer-Tirol-Cups alles auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Kufstein will den Silberstädtern die Suppe versalzen. Bei den Damen matchen sich im Endspiel die SPG Schwoich/Wildschönau und die SPG Matrei/Neustift. TT.com überträgt beide Spiele via Livestream.

Im Vorjahr jubelte Schwaz über den Cupsieg.

© Thomas BöhmIm Vorjahr jubelte Schwaz über den Cupsieg.



Schwaz – Das heutige Finale des Kerschdorfer-Tirol-Cups (18 Uhr, Silberstadt Arena Schwaz/Livestream und Ticker auf TT.com) bildet eine Neuauflage des vergangenen Jahres. Damals konnte sich Schwaz mit 4:3 im Elfmeterschießen gegen Kufstein durchsetzen.

Heute soll der Erfolg von 2018 aus Sicht von Trainer Bernhard Lampl wiederholt werden: „Das ist unser absolutes Saison-Highlight.“ Wenn man es einmal so weit geschafft habe, zähle nur der volle Erfolg: „Titel sind etwas Bleibendes, von denen man in ein paar Jahren noch erzählen kann.“ Dass der erneute Schwazer Gewinn allerdings kein Selbstläufer wird, zeigt ein Blick auf die bisherigen Saisonduelle. Auf ein Kufsteiner 2:0 im Herbst folgte ein torloses Remis vor gut einer Woche. „Es sind immer enge Partien. Wir kennen einander in- und auswendig“, so Lampl.

Am Freitag wurde im Ligaspiel gegen Anif kräftig durchrotiert. Einige junge Spieler durften Regionalliga-Luft schnuppern. Von taktischen Spielchen wollte der Übungsleiter vor dem gestrigen Abschlusstraining aber nichts wissen: „Das war eine Belohnung für unsere Jungen. Zudem hatten sich ein paar Stammkräfte eine Pause verdient.“

Anders war die Herangehensweise in Kufstein. Coach Markus Duftner setzte im Gastspiel bei Meister Dornbirn zum Großteil auf seine Stammkräfte: „Wir wollten uns einfach gut präsentieren.“ Der Unmut darüber, dass das Cupfinale nach 2018 erneut in Schwaz ausgetragen wird, sei verflogen: „Wir müssen es eh nehmen, wie es ist, und das Beste daraus machen. Dieses Thema ist vom Tisch.“

Cupfinale live auf TT.com

  • Frauen-Finale (15.30 Uhr): SPG Schwoich/Wildschönau - SPG Matrei/Neustift
  • Herren-Finale (18.00 Uhr): SC Schwaz - FC Kufstein

Matrei/Neustift will das Double

Direkt vor dem Herren-Finale geht heute in Schwaz (15.30 Uhr) das Endspiel des TFV-Cups der Damen über die Bühne. Dort will der leichte Favorit Matrei/Neustift gegen Schwoich/Wildschönau den Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

„Das wäre der absolute Wahnsinn. Heuer könnte es sogar mit dem Double klappen“, träumt Trainer Serkan Demir vom gleichzeitigen Meistertitel in der Frauen-Tiroler-Liga. Dennoch bleibt der Coach mit beiden Beinen fest am Boden: „Das wird heute ein hartes Stück Arbeit. Gegen Schwoich/Wildschönau war es in dieser Saison immer eng.“

Sein Gegenüber Peter Kleemann freut sich indes auf das Finalspiel: „Vor der Saison hätten wir nicht gedacht, dass wir so weit kommen.“ Schlusssatz: „Jetzt ist alles möglich.“ (ludw)