Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 06.07.2019


2. Liga

Wacker mit 0:3-Testniederlage gegen Kiew: „Es fehlt noch an Qualität“

null

© Amir Beganovic



„Man merkt natürlich, dass es noch an Qualität fehlt", meinte Wacker-Trainer Thomas Grumser nach der 0:3-Testspielniederlage des FC Wacker Innsbuck gegen Dynamo Kiew. „Den Jungs kann man aber keinen Vorwurf machen." Weil sich die jungen Wacker-Kicker (unter anderem feierte der 16-jährige Sefik Abali sein Startelf-Debüt) vor allem in der Anfangsphase einige Fehler im Aufbauspiel leisteten, war die frühe 2:0-Führung der Ukrainer verdient.

„Es ist wichtig, dass wir Fehler machen, noch wichtiger ist aber, aus ihnen zu lernen", meinte Grumser. Aber auch der FC Wacker hatte durch Elvin Ibrisimovic, Manuel Wallner und Murat Satin Einschussmöglichkeiten. Das 0:3 durch Denis Harmash fiel kurz vor der Halbzeit. Doch die Tiroler wehrten sich auch in Halbzeit zwei nach Kräften und kassierten kein Gegentor mehr. Besonders Karim Conte wusste zu überzeugen. „In der ersten Halbzeit haben wir es ganz gut gemacht", schloss Grumser und hofft auf „ein bis zwei Spieler mit Tempo. Die würden uns gut tun." (t.w.)

FCW-Testspiel

FC Wacker — Dynamo Kiew 0:3 (0:3). 200. Tore: Karavaiev (12.), Verbic (20.), Harmash (45.). FC Wacker: Wedl (46., Eckmayr); Köchl, Abali (75., Viertler), Bacher, Joppich (46., Kofler); Conte (61., Gavric); Gründler (46., Yildirim), Satin (75., Leitner), Zaizen (37., Gallé), Wallner (75., Jawadi); Ibrisimovic (61., Vucenovic). Nächster Test: Mittwoch (18 Uhr/Kematen) gegen Dynamo Dresden.