Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 11.07.2019


Testspiel

WSG siegt gegen St. Pauli: Dedic schnürte den nächsten Doppelpack

Die WSG Swarovski Tirol gewann in Hippach ein Testspiel gegen den FC St. Pauli mit 3:2 — wie schon gegen Bayern II traf Zlatko Dedic gleich zweimal.

null

© Amir Beganovic



Von Tobias Waidhofer

Hippach — Sichtlich zufrieden schritt WSG-Swarovski-Tirol-Trainer Thomas Silberberger nach dem 3:2 über den FC St. Pauli vom Rasen des Hipp­acher Lindenstadions. Die Zahlenkombination „7:2" machte ihm dabei eine besondere Freude: „Wir hatten sieben Top-Chancen, St. Pauli zwei", diktierte der Wörgler von seinem Notizzettel.

Vor allem mit Blick auf die erste Halbzeit kann man mit Fug und Recht behaupten: Die WSG ist auf Kurs. Neben Doppelpacker Zlatko Dedic, der auch beim dritten Wattener Treffer von David Gugganig seine Beine im Spiel hatte, wusste auch Benni Pranter zu überzeugen. Der 29-Jährige, der alle Freiheiten genießt, wird sich allerdings über seinen verschossenen Elfmeter in Durchgang eins ärgern.

„Vor allem in der ersten Halbzeit war es ein super Auftritt", schwärmte Silberberger. Vielleicht hat man am Mittwoch auch schon einen Blick auf den ersten Anzug der WSG erhaschen können. „Das war nah dran an der Startelf, aber es gibt noch Fragezeichen." Insgesamt sah der Coach „einen gelungenen Test gegen ein Team, das ein Budget von 18 Millionen Euro für die Kampfmannschaft aufweist. Es tut gut, dass wir uns mit ihnen messen können." In Durchgang zwei feierte auch Flo Buchacher sein WSG-Comeback.

Am Samstag (15 Uhr) wartet in Brixen die Cup-Generalprobe gegen Ingolstadt. Nicht in Hippach weilte Manager Stefan Köck. „Der hat einen anderen Termin", lachte Silberberger. Vielleicht endet die Suche nach einer Offensiv-Alternative ja schneller als erwartet ...