Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 20.07.2019


Uniqa ÖFB-Cup

FC Kufstein „neu“ trifft auf schnelles Tirol-Duo

Will sich wie im Vorjahr gegen Rapid (rechts Potzmann) heute Altach entgegenstemmen – Kufstein-Routinier Stefan Schreder.

© gepaWill sich wie im Vorjahr gegen Rapid (rechts Potzmann) heute Altach entgegenstemmen – Kufstein-Routinier Stefan Schreder.



Wie schon im Vorjahr mit Rapid hat der FC Kufstein auch in dieser Saison einen Bundesliga-Klub als Los in der ersten ÖFB-Cuprunde gezogen. Altach klingt zwar nicht ganz so attraktiv, wird dafür aber fast genauso schwer.

„Wir wollen einen guten Mix aus Begeisterung und taktischer Disziplin finden", sagt Kufsteins Neo-Trainer Ogy Zaric vor dem heutigen Heimspiel (18.30 Uhr) gegen die Vorarlberger, die sich in der Sommerpause ordentlich verstärkt haben und mit Offensiv-Fixstarter Christian Gebauer und Neuerwerbung Florian Jamnig auch zwei Tiroler Raketen im Aufgebot führen.

„Ich habe ein gutes Gefühl in Altach und will mich reinarbeiten", freut sich Jamnig auf das Gastspiel im Grenzlandstadion, wo heute eine fast runderneuerte Kufsteiner Elf mit vielen jungen Spielern wartet. „Ich bin überzeugt, dass Altach in dieser Saison nichts mit dem Abstieg zu tun hat. Und für einige Spieler in unserem Kader ist es sogar das erste Bewerbsspiel gegen ein Herrenteam", weiß Zaric, dass das Cup-Highlight zu einem sehr frühen Zeitpunkt kommt. Was nichts daran ändern soll, trotzdem frech zu agieren. (lex)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.