Letztes Update am Sa, 03.08.2019 15:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


2. Deutsche Bundesliga

Tor von Ex-Wacker-Kicker Horvath für Dresden zu wenig

Der ehemalige Innsbrucker hatte ein Zuspiel des Tirolers Matthäus Taferner mit einem Kunstschuss verwertet. Am Ende verlor Dynamo beim KSC mit 2:4.

Die beiden Ex-Wacker-Kicker Sascha Horvath (r.) und Matthäus Taferner zeichnten sich für die 1:0-Führung verantwortlich.

© imagoDie beiden Ex-Wacker-Kicker Sascha Horvath (r.) und Matthäus Taferner zeichnten sich für die 1:0-Führung verantwortlich.



Karlsruhe – Der Beginn war verheißungsvoll. ÖFB-Legionär Sascha Horvath traf am Samstag in der 2. deutschen Fußball-Bundesliga für Dynamo Dresden zum 1:0 beim Karlsruher SC. Der Ex-Innsbrucker hatte ein Zuspiel seines Landsmannes Matthäus Taferner mit einem Kunstschuss verwertet (45.+2). Doch am Ende setzte sich der Aufsteiger vor den eigenen Fans mit 4:2 (1:1) durch und gewann damit auch sein zweites Match.

Lukas Grozurek spielte bei Karlsruhe durch, sein Treffer zum 1:0 (23.) wurde nach Videobeweis wegen eines Fouls eines anderen Spielers aberkannt. Das Team Dresdens, in dem Patrick Möschl wie Horvath durchspielte und Taferner bis zur 64. Minute zum Einsatz kam, kassierte hingegen die zweite Niederlage. (APA)