Letztes Update am Mi, 14.08.2019 14:59

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regionallliga Tirol

In der Regionalliga gibt es ein Wiedersehen als Kontrahenten

Marco Kofler und Julius Perstaller bicken auf viele gemeinsame Fußball-Jahre zurück. Nun treffen sie sich als Gegner in der Regionalliga.

In Elversberg standen Kofler (l.) und Perstaller (r.) gemeinsam ihren Mann – heute stehen sie sich in Zirl als Gegner gegenüber.

© imago/EibnerIn Elversberg standen Kofler (l.) und Perstaller (r.) gemeinsam ihren Mann – heute stehen sie sich in Zirl als Gegner gegenüber.



Zirl, Wörgl – Es war eine Fußball-Karriere im Gleichschritt: Marco Kofler und Julius Perstaller spielten gemeinsam beim FC Wacker, Hansa Ro­stock und dem SV Elversberg. Heute (19.30 Uhr) stehen sich die beiden Tiroler Fußball-Freunde allerdings als Gegner in der Regionalliga gegenüber, wenn Perstallers Zirler den SV Wörgl mit Zweikampfmaschine Kofler empfangen.

Obwohl die noch ungeschlagenen Wörgler besser aus den Startlöchern kamen, will deren Trainer Denis Husic von der Favoritenrolle nichts wissen: „Dass Spieler wie Bergmann, Perstaller und Milenkovic gut funktionieren, ist ja kein Geheimnis. Die hätte ich auch gerne gehabt“, hob der Coach des Tabellen-Zweiten besonders drei Akteure hervor. Nur den „Kopf schütteln“ kann Husic hingegen mit Blick auf das intensive Programm: „Eine Wahnsinns-Aktion, die unerklärlich ist.“

Schwaz will Führung behaupten

Schwaz will seine Tabellenführung in Imst verteidigen, Schlusslicht Kufstein empfängt Kitzbühel und Telfs gastiert auf der Haller Lend. Das Innsbrucker Derby steigt morgen. Nicht nur in der Regionalliga Tirol wartet eine englische Runde, auch in der Hypo Tirol Liga wird diese Woche zweimal gespielt. (t.w.)