Letztes Update am Do, 29.08.2019 23:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europa League

Frankfurt erreicht mit 3:0 gegen Straßburg Europa-League-Gruppenphase

Beide Teams beendeten das Spiel nur mit zehn Mann: Bei den Deutschen sah Ante Rebic die Rote Karte, bei den Franzosen musste Dimitri Lienard mit Rot vom Feld.

Freude bei Frankfurts Spielern.

© AFPFreude bei Frankfurts Spielern.



Frankfurt/Main – Eintracht Frankfurt steht wie in der Vorsaison in der Gruppenphase der Fußball-Europa-League. Der Club des Vorarlberger Trainers Adi Hütter gewann am Donnerstag das Play-off-Rückspiel mit 3:0 gegen den französischen Liga-Cup-Sieger Racing Straßburg und machte damit die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel wett.

Vor 47.000 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Arena sorgten Filip Kostic (60.) und Danny da Costa (66.) für den klaren Sieg. Die Führung besorgte Straßburgs Stefan Mitrovic per Eigentor (26.). Beide Teams beendeten das Spiel nur mit zehn Mann: Bei den Deutschen sah Ante Rebic die Rote Karte, bei den Franzosen musste Dimitri Lienard mit Rot vom Feld. Martin Hinteregger spielte bei der Eintracht durch. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.