Letztes Update am Sa, 14.09.2019 19:00

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

Salzburg schoss sich mit Schützenfest für Champions League warm

Der Meister feierte beim 7:2 gegen Hartberg den siebten Sieg im siebten Spiel. Der LASK setzte sich bei Sturm verdient mit 2:0 durch.

Erling Haland ist weiter nicht zu stoppen, traf auch gegen Hartberg.

© APAErling Haland ist weiter nicht zu stoppen, traf auch gegen Hartberg.



FC Red Bull Salzburg - TSV Hartberg 7:2 (2:1)

Red Bull Salzburg hat sich mit einem lockeren 7:2-Heimsieg über Hartberg auf die Champions-League-Premiere in der kommenden Woche eingestimmt. Im Zentrum des Geschehens des Spiels der 7. Bundesligarunde stand einmal mehr Jungstar Erling Haaland mit einem Triplepack (52., 86., 90.), Patson Daka glänzte mit einem Doppelpack (50., 87.).

Die Bilanz des Tabellenführers, für den auch Andre Ramalho (23.) und Masaya Okugawa (36.) trafen, ist mit 21 Punkten und 34:6 Toren beeindruckend. Bereits zum sechsten Mal in Folge erzielten die "Bullen" zumindest vier Treffer, zum fünften Mal en suite zumindest fünf bzw. zum ersten Mal sieben.

Haaland stellte seine Klasse mit drei Toren und zwei Assists einmal mehr unter Beweis, der 19-jährige Norweger hält bereits bei elf Treffern in der laufenden Liga-Saison. Die Mannschaft von Trainer Jesse Marsch scheint gerüstet für das erste CL-Gruppenspiel der Ära Red Bull: Am Dienstag gastiert Belgiens Meister Genk in Wals-Siezenheim.

SK Sturm Graz - LASK 0:2 (0:0)

Der LASK hat ein schwaches Spitzenspiel in der 7. Runde der Fußball-Bundesliga bei Sturm Graz doch verdient mit 2:0 (0:0) gewonnen. Die Oberösterreicher setzten sich am Samstag in der Merkur Arena dank Toren von Thomas Goiginger (76.) und Joao Klauss (77.) durch und verteidigten Rang zwei in der Tabelle erfolgreich. Der Vorsprung auf die viertplatzierten Steirer wurde auf vier Zähler ausgebaut.

Zudem schaffte die Truppe von Chefcoach Valerien Ismael eine gelungene Generalprobe vor dem Europa-League-Auftakt gegen Rosenborg Trondheim am Donnerstag (18.55 Uhr) im Linzer Stadion. Mit dem fünften Auswärtssieg in der Liga in Folge stellten die Athletiker einen neuen Vereinsrekord auf. Der Rückstand auf die weiter makellosen Salzburger beträgt nach wie vor fünf Punkte.