Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 16.09.2019


Bundesliga

WSG gegen Mattersburg: Sieg mit Tempo und Strategie

Beim 2:0 in Mattersburg, dem ersten Auswärtserfolg der WSG Swarovski Tirol in der Bundesliga, fand Coach Thommy Silberberger die richtigen Zutaten.

null

© gepa



Von Alex Gruber

Wattens – Nur weil er am Samstag seinen 37. Geburtstag feierte, schickte Silberberger Flo Mader in Mattersburg nicht in der Startelf auf den Rasen. Vielmehr setzte der WSG-Coach im Mittelfeldzentrum wohl auf jenes Routineplus, das der Schmirner nach Meistertitel, ÖFB-Cupsieg oder Champions-League-Einsätzen mit sich führt. Und im Passspiel ist die Klasse in Maders linkem Fuß ohnehin seit jeher unbestritten.

„Mir geht’s super, ich fühle mich wie neu“, lachte einem der Wattens-Routinier noch gestern aus dem Handy entgegen. Weil er heute, natürlich in Absprache mit Silberberger und WSG-Sportmanager Stefan Köck, in den Trainerkurs zur UEFA-A-Lizenz startet, blieb Mader im Osten und suchte „alte“ Freunde auf.

Den Auswärtssieg in Mattersburg ordnete er natürlich auch ein: „Es war ganz wichtig und hat auswärts mit so einer Leistung gut getan.“ Neben dem alten Hasen und zweifachen Familienvater – Töchterchen Leni trat dieser Tage in die Schule ein – durfte sich im Burgenland auch Sebastian Santin feiern lassen. Der Turbo, der vor zwei Jahren vom Vorarlberger Westligisten aus Hard kam, traf in der Nachspielzeit zum 2:0-Endstand. „Der Sewi hat gezeigt, dass er mit seiner Schnelligkeit auch in der Bundesliga eine Waffe sein kann“, lobte Mader seinen um zwölf Jahre jüngeren Kollegen, der in der Vorwoche noch in der Tiroler Liga in Fügen im Einsatz gestanden war. Im Wissen, dass es in der obersten Spielklasse eben Tempo und Strategie braucht.

Die Umstellungen von Silberberger – auch weil Michael Svoboda und Julan Gölles erst spät vom U21-Team zurückgekehrt waren – gingen vor dem kommenden Heimspiel gegen Rapid auf. Nach dem zweiten „Dreier“ kann man kurz tief Luft holen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte