Letztes Update am Sa, 21.09.2019 19:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Premier League

8:0 über Watford ManCitys höchster Ligasieg der Clubhistorie

Im Titelrennen der Premier League meldet sich Manchester City nach der Niederlage am letzten Spieltag mit einem Paukenschlag zurück. Trotz acht Treffern gegen Watford verpassen die Citizens einen Ligarekord. Leicester drehte die Partie gegen Tottenham und gewann 2:1.

Das perfekt orchestrierte Starensemble in himmelblau.

© imago sportDas perfekt orchestrierte Starensemble in himmelblau.



Manchester – Englands Fußballmeister Manchester City hat in der Premier League mit einem spektakulären Torfestival den zweiten Platz verteidigt und dabei einen neuen Clubrekord markiert. Beim 8:0 (5:0) über Schlusslicht Watford kratzte die Elf von Josep Guardiola auch knapp am Ligarekord und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Liverpool auf zwei Punkte. Die „Reds“ spielen erst am Sonntag bei Chelsea.

Ein weiterer Treffer fehlte ManCity schließlich auf den höchsten Premier-League-Sieg. In der Saison 1994/95 hatte Lokalrivale Manchester United Ipswich Town mit 9:0 abgefertigt.

Am Samstag legte City einen wahren Blitzstart hin und führte schon nach 18 Minuten 5:0 - so hoch wie nie zuvor ein Premier-League-Team zu diesem Zeitpunkt. Den Auftakt machte David Silva nach 52 Sekunden. Sergio Agüero (7.) erhöhte per Elfer. Innerhalb von vier Minuten trafen danach Riyad Mahrez (12.), Bernardo Silva (15.) und Nicolas Otamendi (18.).

Auch nach der Pause ließen die Hausherren nicht locker. Erneut war Bernardo Silva (48., 60.) erfolgreich, diesmal mit einem Doppelpack. Kevin De Bruyne (85.) besorgte schließlich den Endstand für den überlegenen Meister, der es sich gegen die überforderten Gäste aus Watford sogar leisten konnte, seinen englischen Spitzenstürmer Raheem Sterling auf der Bank zu lassen. Sebastian Prödl und Daniel Bachmann blieb die Schmach erspart, sie standen einmal mehr nicht in Watfords Kader.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Leicester – Tottenham 2:1

Tottenham hat am Samstag bereits zum vierten Mal in der laufenden Saison der englischen Fußball-Premier-League Punkte abgegeben. Wie schon wenige Tage zuvor beim 2:2 in der Champions League gegen Olympiakos Piräus schenkten die Spurs dabei eine Führung her und unterlagen bei Leicester City 1:2 (1:0). Leicester, bei dem Christian Fuchs erneut nicht im Kader war, stieß vorerst auf Platz zwei vor.

Harry Kane (29.) brachte die Gäste in Führung, das vermeintliche 2:0 durch Serge Aurier (64.) fiel nach Videostudium einer Millimeterentscheidung zum Opfer. Schließlich belohnten Ricardo Pereira (69.) und James Maddison mit einem herrlichen Weitschuss (85.) die engagierte Vorstellung Leicesters. Während Tottenham mit acht Punkten ins Mittelfeld abzurutschen droht, kann sich Leicester mit elf Zählern im Spitzenfeld der Liga halten. (APA)

James Maddison sorgte mit einem herrlichen Weitschuss (85.) für den Sieg für Leicester. (li. Tottenhams Mittelfeldspieler Victor Wanyama)
James Maddison sorgte mit einem herrlichen Weitschuss (85.) für den Sieg für Leicester. (li. Tottenhams Mittelfeldspieler Victor Wanyama)
- AFP