Letztes Update am Mi, 25.09.2019 06:49

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Premier League

Zwei Männer nach Raubüberfall auf Özil in London beschuldigt

Der deutsche Mittelfeldstar und frühere Nationalspieler Özil und sein bosnischer Teamkollege beim FC Arsenal, Kolasinac, waren im Juli im Norden von London von zwei Motorradfahrern attackiert worden, als sie mit dem Auto unterwegs waren.

Mesut Özil und Sead Kolasinac wurden bei dem Überfall nicht verletzt. Die mutmaßlichen Täter konnten ausgeforscht werden.

© imagoMesut Özil und Sead Kolasinac wurden bei dem Überfall nicht verletzt. Die mutmaßlichen Täter konnten ausgeforscht werden.



London – Nach dem fehlgeschlagenen Raubüberfall auf die Fußballstars Mesut Özil und Sead Kolasinac in London sind Medienberichten zufolge zwei Männer der Tat beschuldigt worden. Einem 30-Jährigen und einem 26-Jährigen werden britischen Medien zufolge ein versuchter Raubüberfall und die Bedrohung mit einer Waffe zur Last gelegt. Einer der Männer soll demnach am Donnerstag vor Gericht erscheinen.

Der deutsche Mittelfeldstar und frühere Nationalspieler Özil und sein bosnischer Teamkollege beim FC Arsenal, Kolasinac, waren im Juli im Norden von London von zwei Motorradfahrern attackiert worden, als sie mit dem Auto unterwegs waren. Kolasinac stellte sich den mit Messern bewaffneten Angreifern entgegen. Die beiden Fußballer konnten schließlich unverletzt entkommen.

Özil und Kolasinac wurden in der Folge vorübergehend aus Sicherheitsgründen aus dem Kader des FC Arsenal gestrichen. Die Entscheidung sei eine Reaktion auf „weitere Sicherheitsvorfälle, die von der Polizei untersucht werden“, erklärte der Londoner Premier-League-Klub damals. Inzwischen spielen beide Fußballer wieder. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.