Letztes Update am Sa, 19.10.2019 09:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Liga

Wacker-Garde holte big points in Wien: 2:1 gegen Young Violets

Mit einem 2:1 bei den Young Violets kehrte der FC Wacker Innsbruck auf die Siegerstraße zurück.

Das „weiße Ballett“ des FC Wacker Innsbruck durfte in der Generali-Arena jubeln – Alexander Joppich (l.) und Atsushi Zaizen (r.) schossen die Treffer.

© gepaDas „weiße Ballett“ des FC Wacker Innsbruck durfte in der Generali-Arena jubeln – Alexander Joppich (l.) und Atsushi Zaizen (r.) schossen die Treffer.



Von Alex Gruber

Innsbruck, Wien – Zwei Optionen fürs defensive Mittelfeld gingen Wacker-Coach Thommy Grumser schon vor der Anreise nach Wien verletzungsbedingt verloren – Karim Conte fiel mit einem Bluterguss aus, für ÖFB-U19-Teamspieler Clemens Hubmann ist dieses Kalenderjahr mit einem Syndesmosebandriss ohnehin gelaufen. Robert Martic rotierte ins Mittelfeldzentrum rein, im (kriselnden) Sturmzentrum wollte Grumser mit Atsushi Zaizen einen neuen Impuls gegen die Torarmut setzten.

Zurück bei Austria Lustenau und gestern in Steyr in Halbzeit zwei schon am Feld – Simon Pirkl.
Zurück bei Austria Lustenau und gestern in Steyr in Halbzeit zwei schon am Feld – Simon Pirkl.
- gepa

Es ging gut los. Denn nach gut zwei Minuten nahm sich Außenverteidiger Alexander Joppich ein Herz und traf mit freundlicher Unterstützung von Austria-Goalie Mirko Kos zum 1:0. Veilchen-Angreifer Manprit Sakaria scheiterte indes an Wacker-Goalie Lukas Wedl (9.). Und fast hätte für die Schwarzgrünen auch ein abgefälschter Weitschuss von Murat Satin noch den Weg ins Tor gefunden (14.). Rund um Sakaria, sehenswertes Solo (25.), suchten die Hausherren den Vorwärtsgang. Kein Wunder, dass ausgerechnet er den 1:1-Ausgleich durch Pichler (32.) vorbereitete. Nur wenig später und nach einem Zaizen-Volley forderten die Wackerianer bei einem Handspiel einen Elfmeter ein, die Pfeife von Schiedsrichter Ames Talic blieb aber stumm.

Die gut 100 unentwegten Wacker-Fans versuchten auch zu Beginn des zweiten Durchganges ihre „Liebe“ nach den vorangegangenen zwei Heimniederlagen (gegen Lafnitz und Kapfenberg) zum so wichtigen Sieg zu peitschen. Die Schlachtgesänge wirkten: Zunächst retteten die Austrianer bei einem Wallner-Abschluss zwar noch auf der Linie (50.), aus dem daraus resultierenden Eckball traf Zaizen nach Bacher-Vorlage aber zum 2:1. Der Japaner hätte nach Wallner-Flanke (56.) sogar noch nachlegen können. Einen Satin-Schuss konnte Kos auch gerade noch bändigen (61.), auf der anderen Seite pflückte Wedl einen Pichler-Kopfball herunter (65.).

Der FC Wacker spielte trotz der verletzungsbedingten Auswechslung von Felix Bacher die Uhr trocken herunter. 2:1 und großes Aufamten

Hpybet 2. Fußball-Liga

Y. Violets — FC Wacker 1:2 (1:1) Tore: Pichler (32.) bzw. Joppich (3.), Zaizen (51.).
FC Wacker Innsbruck: Wedl; Köchl, Hupfauf, Bacher (75., Abali), Joppich; Galle, Martic, Satin; Gründler, Zaizen (75., Ibrisimovic), Wallner (86., Wallner).
Klagenfurt — Horn 2:0 (0:0) Tore: Aydin (51.)
Amstetten — Lafnitz 1:1 (0:0) Tore: Peham (51.) bzw. Varga (58.).
BW Linz — FAC 2:3 (1:0) Tore: Holzmann (23., Eigentor) bzw. Ylmaz (59.), Elber (63.)
V. Steyr — A. Lustenau 3:1 (2:1) Tore: Sulejmanovic (30.), Himmelfreundpointner (34.) bzw. Morys (43.)

Liefering — Ried Sa, 14.30 Uhr
Dornbirn — OÖ Juniors Sa, 16.00 Uhr
Kapfenberg — GAK So, 10.30 Uhr