Letztes Update am Fr, 15.11.2019 13:38

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


La Liga

Kein La-Liga-Spiel in Miami: Gericht wies Antrag erneut ab

Während der Supercup in den kommenden drei Jahren nach Saudi-Arabien auswandert, sind Ligaspiele im Ausland (vorerst) kein Thema.

Diego Costa und Co. hätten Anfang Dezember in Miami kicken sollen. Der Verband erteilte der Liga eine Absage.

© AFPDiego Costa und Co. hätten Anfang Dezember in Miami kicken sollen. Der Verband erteilte der Liga eine Absage.



Madrid – Ein umstrittenes Gastspiel der spanischen Liga in Miami zwischen Villarreal und Atletico Madrid wird vorerst nicht stattfinden. Ein Gericht in Madrid lehnte einen Antrag von La Liga auf Erlass einer einstweiligen Verfügung am Freitag ab, nachdem der spanische Fußballverband (RFEF) die Austragung der Partie am 6. Dezember untersagt hatte.

Es ist das zweite Mal, dass die Liga vergeblich versucht, eine Partie in den USA zu veranstalten. Barcelona wollte ein Spiel gegen Girona im Jänner dieses Jahres nicht in Miami austragen. La Liga will eigentlich ein Match pro Saison in den Vereinigten Staaten austragen, nachdem ein dementsprechender Vertrag mit 15-jähriger Laufzeit mit dem US-Sportunternehmen Relevent unterzeichnet wurde.

Der RFEF hatte erst Montag bekannt gegeben, dass der spanische Supercup in den kommenden drei Jahren in Saudi-Arabien ausgetragen wird. Weitere nationale Wettbewerbe sollen jedoch nicht ins Ausland verlegt werden, bekräftigte Präsident Luis Rubiales. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.