Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 21.04.2018


Handball

Eine Sekunde hat gefehlt

© Amir BeganovicSchwaz mit Alexander Pyshkin (l.) verlor gegen Linz 28:29 und belegte Rang drei im unteren Play-off.Foto: Beganovic



Schwaz — Der Jubel über den Ausgleichstreffer blieb den Schwazer Fans am Freitag im Hals stecken. Der Treffer in der Schlusssekunde wurde nicht mehr gegeben. Es blieb bei der 28:29 (13:13)-Niederlage im Heimspiel gegen Linz. Eine Partie, die ohne den verletzten Anton Prakapenia wie ein Krimi anmutete: „Es hat knapp nicht gereicht, aber wir haben gut gekämpft", sagte Trainer Frank Bergemann nach der Niederlage, die Handball Tirol das untere Play-off auf Platz drei beenden ließ. Weiter geht es im Viertelfinale (ab 27. April). Wer der Gegner sein wird, entscheidet sich Anfang der Woche. Bergemann: „Wir nehmen, was kommt!" (ben)




Kommentieren


Schlagworte