Letztes Update am Fr, 15.06.2018 09:35

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unterhaus

Meisterkampf und Relegation: Im Unterhaus steppt der Bär

Der „Super-Friday“ liefert heute im Tiroler Fußball viele Entscheidungen. Von der Tiroler Liga bis hinunter in die 2. Klasse.

© Michael KristenDie Captains werden sich auch heute in der Relegation nichts schenken – Manuel Ruech (Buch, l.) und Andreas Fritz (Natters).



Von Alex Gruber

UPC Tirol Liga: Die Titelentscheidung fiel in der Vorwoche zugunsten der Reichenau, heute (18.30 Uhr) können sich Vizemeister Telfs und die Innsbrucker am Telfer Emat noch einen hochkarätigen Abschluss liefern. Die Blicke sind am letzten Spieltag aber nach Mötz gerichtet, wo die „Gladiatoren“ der SPG Silz/Mötz um Coach Aleks Matic im letzten Match gegen St. Johann gewinnen müssen, um die Liga zu halten. Obmann Christian Krane­bitter zeigt sich im Vorfeld entspannt: „Sollten wir es nicht schaffen, sind wir in einem Jahr wieder zurück in der Liga.“ Am Transfermarkt wurde ja schon einiges investiert. St. Johann könnte nach vier Siegen in Serie heute – ein Remis reicht – ein kleines Fußballwunder wahrmachen. Im Fernduell spielen sich Zirl, Hall und Kirchbichl (alle 50 Zähler) noch Rang drei aus.

Relegation: Mit zwei Treffern im Finish verkürzte der FC Buch im Hinspiel beim SV Natters noch auf 3:4, sprich ein 1:0-Heimsieg würde heute (19.30 Uhr) im Rückspiel den Unterländern zum Aufstieg in die UPC Tirol Liga reichen. „Ich glaube, dass wieder einige Tore fallen werden und dass es brutal knapp wird“, harrt Buch-Coach Manuel Hotter der Dinge, um nachzureichen: „Wir sind letzte Saison fast aus der Landesliga abgestiegen und dürfen heuer sensationell Relegation spielen. Ich glaube, der Druck liegt eher auf Natterer Seite, nachdem sie letztes Jahr in der Relegation gescheitert sind.“ Es wird wohl auch ein Spiel mit den Nerven.

2. Klasse West: Ein besseres Drehbuch hätte es im Westen kaum geben können. Im direkten Duell machen sich das zweite Team des SV Längenfeld und die SPG Lechtal heute (19 Uhr) den Meister aus, die Gäste brauchen für den Titelgewinn allerdings einen Auswärtssieg.

2. Klasse Zillertal: Auch hier wird der Titel erst in der allerletzten Runde vergeben. Hall II startet bei Volders II als Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung ins Fernduell gegen Fügen II, die nur wenige Kilometer weiter in Thaur (2. Team) antreten.




Kommentieren


Schlagworte