Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 23.07.2018


Generali Open

In Kitzbühel kursiert wieder das Tennisfieber

Am Wochenende startet das Generali Open in Kitzbühel. Dominic Thiem verspricht wieder volle Ränge und Gästebetten.

© APADas österreichische Tennis-Ass Dominic Thiem sorgt in Kitzbühel für ein volles Stadion.Foto: APA/Fohringer



Von Harald Angerer

Kitzbühel – In den Auslagen der Kitzbüheler Geschäfte sind bereits die erste Spuren zu finden. Das Generali-Open-Tennis-Turnier naht in großen Schritten und Kitzbühel macht sich bereit für eine Woche lang Spitzentennis. Die Vorbereitungen sind schon nahezu abgeschlossen und die Vorzeichen sind sehr gut, wie der Präsident des Kitzbüheler Tennisclubs, Herbert Günther, zu berichten weiß. „Wir erleben den Thiem-Effekt“, freut sich Günther. Der Vorverkauf läuft sehr gut, „gegen Ende der Woche werden die Karten zum Teil schon knapp“, schildert Günther erfreut.

Im ersten Jahr, als er und Markus Bodner das Turnier sozusagen wiederbelebt haben, verzeichnete man 18.000 Zuschauer. Im Vorjahr waren es dann knapp 50.000. „Und ich bin mir sicher, dass wir diese Marke heuer knacken werden“, sagt der KTC-Präsident.

Die Entwicklung sei absolut positiv, das belege auch eine Studie der FH Kufstein, welche man im Vorjahr in Auftrag gegeben hat. Die Studie ergab, dass die touristische Wertschöpfung des Turniers mittlerweile bei 8,5 Millionen Euro liegt. Für rund drei Viertel davon ist das Generali Open in Kitzbühel die Hauptreiseentscheidung dafür, Kitzbühel zu besuchen.

Auffällig sei auch, dass das Publikum des Generali Open deutlich jünger geworden ist – der Tennissport verzeichnet also auch bei den jungen Fans einen Boom. Im Durchschnitt bleiben die Besucher für mindestens vier Nächte vor Ort und nächtigen zu 80 Prozent in kommerziellen Betrieben. „Das zeigt, dass unser Zuschauer kein Tagesgast ist, sondern einer, der in Kitzbühel Urlaub macht“, erklärt Günther. Auch von Tourismusseite weiß man um die Bedeutung des Turniers. „Das Tennisturnier ist ein Fixpunkt im Sommer und hat sich wieder sehr gut entwickelt“, sagt Signe Reisch, Kitzbühel-Tourismus-Präsidentin. Sie würde sich allerdings einen um eine Woche früheren Termin wünschen. „Das Finalwochenende ist gleichzeitig das Jahrmarkt-Wochenende, und an dem ist immer sehr großer Andrang“, erklärt Reisch.

Ein großer Erfolg in der Turnierwoche sind auch der Kitz4Kids-Day am Montag und der Barbara-Schett-Ladys-Day am Dienstag. „Diese beiden Tage waren auch schon in der großen, alten Zeit des Turniers die schwächsten Tage. Nun konnten wir sie sehr gut beleben“, unterstreicht der Tennis-Präsident.

Samstag, 28. Juli: 11 Uhr: Qualifikation, Eintritt frei; 12 Uhr: offizielle Auslosung bei der Welcome Area vor dem Sportpark Kitzbühel; Abends: „Weißes Fest" der Hinterstadt Kitzbühel.

Sonntag, 29. Juli: 11 Uhr: Qualifikation, Eintritt frei (solange der Vorrat reicht); 14 Uhr: TTV Kids Alpen Challenge.

Montag, 30. Juli: Kitz4Kids-Day, 11—17 Uhr, mit Programm; 11 Uhr: Spielstart 1. Runde Match of the Day 18 Uhr.

Dienstag, 31. Juli: Ladys-Day, 11—17 Uhr; 11 Uhr: Spielstart 1. Runde; Match of the Day, 18 Uhr; offizielle Players Party im „Hotel Kempinski Das Tirol" ab 20 Uhr.

Mittwoch, 1. August: Spielstart Achtelfinale, 11 Uhr; Match of the Day, 18 Uhr.

Donnerstag, 2. August: Spielstart Viertelfinale, 11 Uhr; Match of the Day, 18 Uhr.

Freitag, 3. August: Spielstart Semifinale, 11 Uhr.

Samstag, 4. August: Doppel-Finale, 11.30 Uhr, Finale, 14.30 Uhr.