Letztes Update am Fr, 28.09.2018 12:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rad-WM in Tirol

Gold-Party nach Triumph: Tirol feierte Weltmeisterin Laura Stigger

Auf ihr Sensationsrennen folgte für die frisch gebackene Junioren-Weltmeisterin Laura Stigger ein emotionaler Abend. Bei einer spontan organisierten WM-Feier in Innsbruck wurde der neue Radstar aus Haiming von Familien, Freunden und Wegbegleitern ausgiebig bejubelt.

© GEPA / Andreas PranterGoldmedaillen-Gewinnerin Laura Stigger während ihrer Siegesfeier mit "Didi the Devil".



Innsbruck - Die 18-jährige Laura Stigger wurde nach ihrem sensationellen WM-Triumph am Abend im „Tirol Corner“ im Innsbrucker Fischerhäusl frenetisch gefeiert. Die junge Haimingerin, im Weltmeister-Trikot und mit Goldmedaille, bedankte sich dabei gleich bei ihrer Familie, ihrem Team und den Fans: „Ihr habt mich so unterstützt und gepusht. Das war der Wahnsinn heute. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen “

Und dann gab es Geschenke. Viele Geschenke. LHstv. Josef Geisler überreichte ihr einen Strauß Rosen. „Laura, du bist der i-Tupfen auf unserer Rad-WM“, sagte der Tiroler Sportreferent begeistert. Von Tirol Werbung-Chef Josef Margreiter bekam sie ein riesiges Weltmeister-Holzherz überreicht. Als erste Sommersportlerin überhaupt, bisher hatten nur Wintersport-Stars wie Benni Raich oder Marcel Hirscher diese Ehre.

Von ihrem Hauptsponsor, dem Ötztal Tourismus, bekam sie einen Gutschein für zwei Wochen Höhentrainingslager. Otto Flum, Präsident des Radsport-Verbandes, kündigte an, die Kosten für ihren anstehenden Führerschein zu übernehmen. Innsbruck Tourismus organisiert für sie einen Klettertag mit Weltmeister Jakob Schubert. Eine Weltmeistertorte kam aus der WM-Startregion Alpbachtal Seenland, ein kristallener Bilderrahmen aus den Kristallwelten in Wattens und als Zugabe noch das Weltmeisterbier aus dem Zillertal.

Und vom Organisationskomitee gab es dann schließlich noch ein ganz besonderes Andenken an ihren historischen WM-Tag: das Signing Board, eine riesige Tafel, auf der vor dem Start alle Fahrerinnen unterschreiben, das normalerweise nie das Archiv der UCI verlässt. Stigger ist die erste österreichische Weltmeisterin in einem Straßenrennen. (TT.com)