Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 05.11.2018


UPC Tiroler Liga

Die Haller Löwen pflegen echten Lauf

Bei Herbstmeister Hall passt alles zusammen. Trainer Akif Güclü pflegt eine Rivalität der besonderen Art.

© www.muehlanger.at Hall-Coach Akif Güclü.



Von Alois Moser

Hall – Hall ist schon eine Runde vor Schluss Herbstmeister der UPC Tirol Liga. Das mag manche Beobachter überraschen – nicht jedoch Trainer Akif Güclü.

Imst-Trainer Sladi Pejic.
- Thomas Boehm / TT

„Schade, dass wir gegen Imst und Zirl nicht ebenfalls gewonnen haben“, kann der Ex-Profi auch als Trainer seinen sportlichen Ehrgeiz nicht verhehlen. Die zwei Niederlagen blieben in der Liga die bislang einzigen. Seit der vierten Runde gab es für die in mittlerweile elf Spielen ungeschlagenen Haller keinen Nuller mehr. Die letzten vier Spiele hielt die junge Abwehr um Goalie und Kapitän Matthias Rettenwander sogar die Null. Auch in den letzten Jahren hat Hall schon vorne mitgespielt. Dass es heuer vorerst für ganz vorne reicht, hat für den 36-Jährigen vor allem einen Grund: „Unser Teamgeist ist einfach super. Alle ziehen mit, auch die Wechselspieler.“ Neuzugang Marco Hesina (14 Tore) brachte zudem die in Hall in den letzten Jahren vermisste Torgefahr mit: „Aber von seiner Präsenz profitieren alle im Team.“

Güclü, als Sportlicher Leiter auch für die Zweier-Mannschaft zuständig, sieht Hall auf einem guten Weg: „Es geht kontinuierlich nach oben.“ Die gute Arbeit bleibt nicht unbemerkt: „Ich bin stolz auf Akif, die Mannschaft und den Verein“, fasst Obmann Alexander Breitfelder die Stimmung auf der Lend zusammen.

Besondere Brisanz erhält der Titelkampf, weil sich Güclü mit Imst-Trainer Sladi Pejic nicht nur den Arbeitgeber, sondern sogar ein Büro teilt. „Wenn man am Wochenende gewonnen hat, fällt einem der Gang ins Büro natürlich leichter“, schmunzelt Güclü: „Als Sladi beim IAC war, hab ich mir immer einiges anhören müssen.“ Pejic findet den sportlichen Wettkampf unter demselben Dach „eine super Geschichte“. Auch im Oberland ist man mit Platz zwei und bislang 29 Punkten „hochzufrieden“: „Einen will ich aber noch, denn 30 habe ich im Herbst noch nie erreicht. Das wäre eine magische Marke.“