Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 11.03.2019


Golf

Wolf zum 30er auf dem vierten Platz in Australien

Nach dem zweiten Rang zum Saisonende im Oktober in Indien und dem achten Platz Anfang März beim Canberra Classic (AUS) gelang der Igler Golferin erneut ein Top-Ten-Platz.

Christine Wolf verpasste in Australien knapp das Podest.

© gepaChristine Wolf verpasste in Australien knapp das Podest.



Queanbeyan – Fünf Tage nach ihrem 30. Geburtstag beschenkte sich Tirols Profi-Golferin Christine Wolf gestern mit einem Spitzenplatz auf der Ladies European Tour. Die Iglerin kam bei den New South Wales Women’s Open in Queanbeyan (AUS/ca. 94.000 Euro Preisgeld) mit sieben Schlägen unter Par auf den vierten Rang. „Mit dem vierten Platz bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden. Für mich geht’s jetzt gleich weiter. Ich hab’ mir heute schwergetan, leider war ich überall ein bisschen zu fehleranfällig“, meinte Wolf, die am Schlusstag mit einer Par-Runde (72) die Top drei um zwei Schläge verpasste. „Australien, du hast mich gut behandelt. Ich kann es schon kaum erwarten, nächstes Jahr wiederzukommen.“ Die zweite Österreicherin Sarah Schober wurde 34.

Für die Olympia-Teilnehmerin war es eine weitere Bestätigung ihrer starken Form: Nach dem zweiten Rang zum Saisonende im Oktober in Indien und dem achten Platz Anfang März beim Canberra Classic (AUS) gelang ihr erneut ein Top-Ten-Platz. Und diese Serie kann die Tirolerin, die sich in der Rangliste (Order of Merit) auf Rang 25 verbesserte, bereits am Donnerstag in Kapstadt bei den Südafrika Open fortsetzen. (rost)