Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 14.04.2019


UPC Tiroler Liga

Duell zwischen Union und St. Johann: Kein Gewinner auf der Fenner

St. Johann und Union trennten sich in einem umkämpften Spiel mit einem 1:1-Unentschieden. Völs überraschte mit einem 2:0-Sieg gegen Zirl.

St. Johanns Marco Rapatz (l.) und Union-Kapitän Raffael Wechner schenkten sich auf der Fenner keinen Zentimeter.

© Vanessa Rachlé / TTSt. Johanns Marco Rapatz (l.) und Union-Kapitän Raffael Wechner schenkten sich auf der Fenner keinen Zentimeter.



Von Alois Moser

Innsbruck — Keinen Sieger gab es am Samstag im Duell zwischen der Union und St. Johann: Trotzdem waren am Ende beide Trainer nicht unzufrieden.

Nach dem 2:2 gegen Söll in der Vorwoche war St. Johanns Trainer Thomas Handle noch richtig angefressen gewesen. Heute konnte er sich mit der Punkteteilung besser anfreunden: „Ich kann damit leben." In der ersten Hälfte seien seine Leukentaler das bessere Team gewesen, in der zweiten jedoch nicht mehr: „Das war Kampf pur." Das Wichtigste: „Wir haben nach der Leistung gegen Söll die richtige Reaktion gezeigt."

In diesem Punkt stimmte Handle mit Gegenüber Farid Lener überein: „Unsere Moral war hervorragend." Seine Blauen kamen nach einem Rückstand zurück und hatten sogar noch Chancen auf den Sieg. „An die Leistung nach der Pause müssen wir anknüpfen", lobte Lener, der auf einen Aufwärtstrend hofft.

Zumal auch die Konkurrenz nicht schläft: Underdog Völs stellte Zirl erfolgreich ein Bein und verschärfte mit dem 2:0-Heimsieg die Ergebniskrise der Oberländer.

UPC Tirol Liga

19. Runde

Söll — Kematen 2:3 (1:2)

Tore: Gruber (44.), J. Präauer (67.) bzw. Plattner (34., Elfmeter, 69.), Martin Plunser (38.).

Völs — Zirl 2:0 (0:0)

Tore: Gruber (66.), Petrov (78.). Gelb-Rot: S. Krismer (78., Zirl).

Union — St. Johann 1:1 (0:1)

Tore: Nenad Markovic (46.) bzw. Hrebik (33.).

Natters — Zams 4:1 (1:1)

Tore: Carrer (40., Eigentor), Angerer (63., 72.), Oberhofer (88.) bzw. Birschner (45.).

Kirchbichl — Volders 3:0 (1:0)

Tore: Wurzer (18., Elfmeter), Jamnig (57., 90.).

SVI — Imst 0:4 (0:2)

Tore: Mimm (16., 17.), Schöpf (48.), Moser (67.). „Das erste Spiel in der Rückrunde, wo ich sage, der Gegner hat hochverdient gewonnen. Diesmal gab es für mich keinen Grund zum Ärgern", zog SVI-Trainer Markus Seelaus auch Positives aus der klaren Niederlage gegen „sehr gute" Imster.

Kundl — Hall 0:4 (0:4)

Tore: Binder (14., 19.), Wörndl (31.), Gstrein (35.).

Wattens II — Telfs So, 10.30 Uhr