Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 19.05.2019


Regionalliga West

Das Ende einer Erfolgsserie für den FC Kitzbühel

Der FC Kitzbühel verlor gestern 0:1 gegen die Altach Amateure – es war die erste Westliga-Niederlage im Kalenderjahr 2019. Schwaz blieb in Dornbirn glücklos.

null

© www.muehlanger.at



Von Tobias Waidhofer

Kitzbühel — Der FC Kitzbühel kann also doch noch verlieren: Seit dem 1. September 2018 oder 19 Spielen waren die Gamsstädter in der Westliga ungeschlagen geblieben. Eine Serie, die am Samstag durch einen direkt verwandelten Eckball von Lars Nussbaumer mit einer 0:1-Niederlage gegen die Altach Amateure endete. „Die Mannschaft hat hervorragend gespielt, sich aber nicht belohnt. Wir schießen schon das ganze Frühjahr zu wenig Tore", meinte Trainer Alex Markl. „Aber nach 19 Spielen darf man schon wieder einmal verlieren." Recht hat er.

Verloren hat auch der SC Schwaz — ein Punkt bei Tabellenführer Dornbirn war aber durchaus im Bereich des Möglichen. „Die Mannschaft hat toll gefightet", meinte Trainer Bernhard Lampl nach der 1:3-Niederlage. Trotz einiger Ausfälle spielten die defensiver als zuletzt eingestellten Knappenstädter eine „ordentliche erste Halbzeit", gerieten allerdings nach einer Standardsituation in Rückstand.

In Durchgang zwei waren die Schwazer großteils Herr im Rasenviereck, um nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Andreas Probst noch zwei Gegentreffer zu kassieren. Auch der Schiedsrichter habe das Match entschieden. „Die erste Gelb-Rote Karte für Dornbirn war ein Witz, unsere ein noch größerer und die Rote Karte war dann der größte Witz", schüttelte Lampl den Kopf.