Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 31.05.2019


Speedskating

Weltmeisterin Herzog rollt bei Europacup in Wörgl mit

Eisschnelllauf-Weltmeisterin Vanessa Herzog tauscht gefrorenen Untergrund gegen Asphalt aus und fährt mit den Inlineskates.

© SC Lattella WörglEisschnelllauf-Weltmeisterin Vanessa Herzog tauscht gefrorenen Untergrund gegen Asphalt aus und fährt mit den Inlineskates.



Auf die Rollen, fertig, los — heute fällt in der Speed­skatearena in Wörgl der Startschuss zum Inline-Speedskating-Europacup. Zum Auftakt geht es gleich heiß her, ab 16 Uhr beginnen die Vorläufer über 500 m, um 19 Uhr geht es dann in den Finali um Medaillen und Europacup-Punkte. Mittendrin: Vanessa Herzog, die Eisschnelllauf-Weltmeisterin über diese Strecke. Ihr männliches Pendant: Weltmeister im Inline-Speedskating Peter Michael aus Neuseeland.

Vor allem aber die Tiroler (Nachwuchs-)Skater, unter anderem vom veranstaltenden Verein SC Latella Wörgl, wollen sich daheim ins Szene setzen. So wie es etwa Anna Petutschnigg zuletzt beim Europacup in Gera (GER) gelang, als sie sich dreimal Silber (300 m, 1000 m, 5000 m) und zweimal Gold (Sprint und 10.000 m, Elimination) holte. Oder auch Alexander Farthofer, der als Fünfter und Achter aufgezeigt hatte.

Am morgigen Samstag geht es mit den Rennen über 1000 m (Finale 15 Uhr) sowie 5000 m (Finale 19 Uhr) weiter. Den Abschluss bilden am Sonntag die Langstreckenrennen. Jeweils dazwischen wird es für die Jüngsten ernst: beim internationalen Nachwuchscup. Zudem steigt morgen auch das ASVÖ Kindersportfest. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.