Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 20.06.2019


TFV-Hauptversammlung

Starke Zahlen und Gänsehaut im Tiroler Fußballverband

Bei der Ordentlichen Hauptversammlung im Kongresszentrum in Seefeld wurde gestern der Tiroler Fußballverband rund um Präsident Sepp Geisler teils neu aufgestellt.

TFV-Urgestein Siggi Mair bekam von ÖFB-Präsident Leo Windtner (l.) ebenso die Ehrenmitgliedschaft verliehen wie von TFV-Präsident Sepp Geisler.

© StatsnyTFV-Urgestein Siggi Mair bekam von ÖFB-Präsident Leo Windtner (l.) ebenso die Ehrenmitgliedschaft verliehen wie von TFV-Präsident Sepp Geisler.



Von Alex Gruber

Seefeld — Der Saal „Olympia" war gestern fest in der Hand des Tiroler Fußballverbands mit all seinen Vereinsvertretern. Da diskutierten Hall-Meistertrainer Akif Güclü und Wörgl-Coach Denis Husic darüber, wie groß das Gerangel um die besten Kicker zwischen den zehn besten heimischen Klubs in der kommenden Regionalliga Tirol wird.

Die drei Vizepräsidenten Arno Bucher, Wolfgang Suitner und Adi Stastny (u?.v.?l.) genossen den Abend.
Die drei Vizepräsidenten Arno Bucher, Wolfgang Suitner und Adi Stastny (u?.v.?l.) genossen den Abend.
- Gruber

Die Begrüßung mitsamt aller Ehrengäste — u.a. Landeshauptmannstellvertreter und Sportreferent Josef Geisler, ÖFB-Präsident Leo Windtner oder Seefelds Bürgermeister Werner Frießer — blieb freilich TFV-Präsident Sepp Geisler vorbehalten.

Die Zahlen aus der abgelaufenen Saison lassen keine Zweifel offen, wie flächendeckend die Kugel in Tirol rollt. 207 Kampfmannschaften, 42 Reserveteams und 785 Nachwuchsmannschaften trugen mit 27.305 SpielerInnen über 13.000 Partien aus. Weit über eine Million (knapp 1,3) Zuschauer fanden dabei den Weg auf die heimischen Fußballplätze. Dass der Fußball vor allem auch „Lebensschule" ist, untermauerte TFV-Präsident Geisler einmal mehr. Namensvetter und LHStv. Geisler würdigte die Arbeit der ehrenamtlichen Funktionäre: „Ich weiß, dass es oft ein Knochenjob ist, Dinge in den Vereinen zu regeln."

Seinen Wunsch für Fußball-Tirol führte auch Windtner aus: „Ich wünsche mir, dass Tirol auf oberster Ebene stark vertreten und in der Fläche stark ist", sagte der Oberösterreicher, der auch darum warb, noch mehr Damen ins Boot zu holen.

Die Neustrukturierung des TFV-Vorstandes sieht ab sofort drei Vizepräsidenten vor: Adi Stastny (Spitzensport/Talenteschiene) bleibt im Amt, Wolfgang Suitner (Kommunikation) sowie Arno Bucher (Vereinswesen) gesellen sich neu dazu, während „Legende" Siggi Mair (wurde gestern 79) unter tosendem Applaus und mit stehenden Ovationen in die wohlverdiente Pension begleitet wurde. Das war der große Gänsehautmoment.

Akif Güclü und Denis Husic plauderten über das Transfergeschehen.
Akif Güclü und Denis Husic plauderten über das Transfergeschehen.
- Gruber