Letztes Update am So, 14.07.2019 10:53

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Klettern

Tirolerin Röck schwer verletzt, Pilz und Schubert kletterten aufs Podest

Die österreichischen Weltmeister Jessica Pilz und Jakob Schubert haben auf der zweiten Vorstieg-Weltcupstation in Chamonix mit zwei dritten Rängen die ersten Podestplätze der Saison geschafft. Ihr gutes Abschneiden war aber von einer schweren Verletzung von Magdalena Röck überschattet.

Jessica Pilz landete beim Weltcup in Chamonix auf Platz drei.

© Eddie Fowke/IFSCJessica Pilz landete beim Weltcup in Chamonix auf Platz drei.



Chamonix – Die ehemalige WM-Dritte zog sich in der Qualifikation bei einem Sprung, den sie nicht mehr abfangen konnte, einen Ellbogenbruch zu. Die Tirolerin wurde bereits operiert und fällt wohl erneut mehrere Monate aus. Die in den vergangenen Jahren mehrfach mit Verletzungsproblemen kämpfende 25-Jährige verpasst unter anderem die WM Mitte August in Japan.

Schubert lässt den nächsten Weltcup in Briancon aus, die Vorbereitung auf die Titelkämpfe mit der ersten Olympia-Qualifikationschance geht vor. „Mein Feeling sagt und zeigt mir, dass ich aktuell sicher schon die Form habe bei der WM auf das Podest zu klettern - wenn alles optimal läuft. Ich bin aber sicher noch nicht in der Weltmeister-Form vom Vorjahr. Diesen Feinschliff will ich mir in den nächsten vier Wochen noch holen, um mit dem bestmöglichen Gefühl nach Japan zu fliegen“, betonte Schubert, der in Chamonix nur Ex-Weltmeister Adam Ondra (CZE) und dem Deutschen Alexander Megos den Vortritt lassen musste.

Besser als Pilz waren am Schauplatz ihres ersten Weltcuperfolges im Vorjahr nur Premierensiegerin Seo Chaehyun (KOR) und Zhang YueTong (CHN). Die slowenische Mitfavoritin Janja Garnbret scheiterte nach 27 Finalteilnahmen in Serie erstmals wieder in der Vorschlussrunde und wurde Neunte. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.