Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 08.09.2019


Tiroler Liga

Premiere und Jubiläum für Aufsteiger Mils

Mit dem 5:1-Sieg gegen Zams gelang Aufsteiger Mils endlich der erste Sieg der Saison. Aber auch das 40-Jahr-Vereinsjubiläum wurde gefeiert.

Linienrichter Jovan Jankovic beobachtete den Zweikampf zwischen Tobias Fleischmann (Zams, l.) und Rade Stojakovic (Mils).

© Michael KristenLinienrichter Jovan Jankovic beobachtete den Zweikampf zwischen Tobias Fleischmann (Zams, l.) und Rade Stojakovic (Mils).



Von Alois Moser

Innsbruck — Sechs Spieltage in der Hypo Tirol Liga dauerte es, bis Aufsteiger Mils beim 5:1-Sieg gegen Zams zum ersten Mal voll anschrieb. Ein längst überfälliges Ergebnis, fragt man bei Trainer Andreas Graus nach.

„Eigentlich hätten wir schon mindestens eines der drei Unentschieden zu Saisonbeginn für uns entscheiden müssen", trauerte der 41-Jährige kurz möglichen entgangenen Zählern nach, bevor er sich wieder auf die Gegenwart besann: „Wir nehmen, was wir kriegen können."

Gegen Zams waren das drei Punkte und ganze fünf Tore: „Nach vorne haben wir heute tadellos gespielt, die ersten Tore waren wunderbar herausgespielt." Dabei hatten sich die Liganeulinge bereits früh in der Saison personell „brutal" strecken müssen: „Ich habe gerade so den Kader zusammengebracht." Der erste Sieg passte indes wie die Faust aufs Auge zum Milser 40-Jahr-Jubiläum an diesem Wochenende.

Bei den weiter sieglosen Zammern kämpft Trainer Josef Haslwanter indes weiter mit Problemen: „1:1 das Gleiche wie in der letzten Woche. Hinten offen, vorne ungefährlich."




Kommentieren


Schlagworte