Letztes Update am Mo, 09.09.2019 11:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Landesliga Ost

Von der 1. Klasse in die Landesliga: Münsters kometenhafter Aufstieg

Nico Grüblbauer (l., derzeit verletzt) und Daniel Ellinger schrieben mit dem SC Münster in den vergangenen Jahren eine Erfolgsgeschichte.

© Vanessa RachléNico Grüblbauer (l., derzeit verletzt) und Daniel Ellinger schrieben mit dem SC Münster in den vergangenen Jahren eine Erfolgsgeschichte.



Der SC Münster muss in der laufenden Saison kleinere Brötchen backen. Was zunächst nach schlechten Nachrichten klingt, entpuppt sich für den Verein aus dem Unterland als großes Lob. Denn der Klub hat einen kometenhaften Aufstieg hinter sich: In der Saison 2015/16 noch in der 1. Klasse beheimatet, arbeitete man sich binnen vier Jahren in die Landesliga Ost hoch. Und freilich erscheint es auf diesem Niveau alternativlos, die Bäume nicht in den Himmel wachsen zu lassen. „In dieser Spielklasse“, unterstreicht Obmann Wolfgang Rinner, „wird natürlich ein anderer Fußball gespielt“. Einen sicheren Mittelfeldplatz strebe man dennoch an. Nach einem holprigen Saisonauftakt konnte die Elf von Trainer Johannes Rieser die Kurve kratzen und hält nach fünf Runden bei sechs Punkten.

Erst am Samstag gelang ein hart erkämpfter 1:0-Heimsieg über Bruckhäusl. Mit Daniel Daxgabler erzielte einer den Goldtreffer, der nicht in Münster das Kicken erlernte. Angesichts der drei Aufstiege wuchsen bei Münster auch die Ansprüche an den Kader. Die Nachhaltigkeit möchte der Klub eigenen Aussagen zufolge dennoch weiter forcieren. „Zwei Drittel der Mannschaft sollen eigene Spieler sein“, betont Rinner, „ganz ohne externe Verstärkungen geht es in der Landesliga aber nicht mehr.“ (dale)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

5500 Teilnehmer starteten bei der 18. Auflage des Tiroler Firmenlaufs.Firmenlauf 2019
Firmenlauf 2019

Voller Einsatz für die Firma: Das sind die besten Leserfotos vom Tiroler Firmenlauf

Volle Straßen in Innsbruck: Tausende Teilnehmer stellten sich am Samstagabend wieder der 5,6 Kilometer langen Strecke beim 18. Tiroler Firmenlauf. Wir veröff ...

Trotz intensiver Derby-Zweikämpfe wie zwischen Siller (blau) und Heim siegte am Ende der Fair-Play-Gedanke.Tiroler Liga
Tiroler Liga

Klingler als heimlicher Sieger

Dank eines 2:1-Erfolgs in Kundl kletterte Kirchbichl an die Tabellenspitze der Hypo Tirol Liga. Faire Hausherren hätten sich ebenso Punkte verdient.

Für die zweite Mannschaft hat Vasil Kusej gestern bereits seine Visitenkarte abgegeben, bald soll er für die Profis treffen.Regionalliga Tirol
Regionalliga Tirol

Kusej schlug gleich zu

Vor 300 Zuschauern trennten sich Wacker II und der FC Zirl mit 2:2. Am Sonntag (17 Uhr) wartet auf der Emat das Spitzenspiel zwischen Telfs und Schwaz.

Ein gutes (Wurf-)Händchen haben bisher die Tiroler Beate Reinalter und Niki Natale bei der Boccia-Heim-EM bewiesen.Boccia
Boccia

Zwischenzeugnis bei der Boccia-EM macht Lust auf mehr

Der Kampf um die Medaillen bei der Boccia-EM nimmt mit dem Beginn der K.o.-Phase Fahrt auf. Mittendrin statt nur dabei: Die Tiroler Niki Natale und Beate Rei ...

Tirols Judo-Präsident Martin Scherwitzl (r./mit Graf und Unterwurzacher) trat, so wie insgesamt acht von zwölf ÖJV-Vorstandsmitgliedern, zurück.Judo
Judo

Scherwitzl: „Der neue Präsident wird nicht aus Wien kommen“

Tirols Judo-Verbandspräsident Martin Scherwitzl über das nahende Ende von Hans-Paul Kutschera und warum er nicht sein Nachfolger wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie »