Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 17.10.2019


Radsport

Tirol Cycling Team stellt sich nach einigen Abgängen neu auf

Tirols Rad-Talenteschmiede verliert mit Patrick Gamper, Georg Zimmermann und Nicolas Dalla Valle wichtige Fahrer.

Der Münsterer Patrick Gamper steht derzeit vor dem Sprung zu einem Profi-Team.

© APADer Münsterer Patrick Gamper steht derzeit vor dem Sprung zu einem Profi-Team.



Innsbruck – Was für manch einen Profi-Rennstall der Graus ist, liest sich für ein Nachwuchs-Team wie die Lorbeeren aller Mühen. So wie für das Tirol Cycling Team. Der Innsbrucker U23-Rad-Rennstall beendete vor wenigen Tagen mit der Kroatien-Rundfahrt eine lange Saison – und mit ihr verabschieden sich einige große Talente (altersbedingt). Der Deutsche Georg Zimmermann (22 Jahre) beeindruckte so sehr, dass ihn das World-Tour-Team CCC unter Vertrag nahm. Italiens Sprint-Kanone Nicolas Dalla Valle (22) verlässt das Tiroler Continental-Team und wechselt zum italienischen Pro-Conti-Rennstall Bardiani-CSF. Noch ungewiss ist, welchen Weg das Tiroler Rad-Talent Patrick Gamper einschlägt. Der Münsterer muss den Sprung vom U23-Team zum Profi-Team schaffen, zuletzt waren hochkarätige Teams im Gespräch. „Wir arbeiten noch daran, dass wir bald eine Mannschaft finden“, meint Tirol-Team-Manager Thomas Pupp. Mit dem Schlitterer Markus Wildauer (21) bleibt eine weitere große Tiroler Hoffnung wohl 2020 in Innsbruck – ebenso wie die Zwillinge Florian und Mario Gamper (19). Die drei dürften 2020 die einzigen Tiroler sein. Neu sind Georg Steinhauser, Leslie Lührs (beide GER) und Florian Kierner (AUT). (rost)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.