Letztes Update am So, 04.10.2015 14:25

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rallye

VW-Fahrer Latvala triumphiert auf Korsika vor Evans

Der bereits als Weltmeister feststehende Sebastien Ogier aus Frankreich scheiterte bei seinem Heimspiel an einem schadhaften Getriebe in seinem VW Polo.

Latvala feierte auf Korsika seinen dritten Saisonsieg.

© EPALatvala feierte auf Korsika seinen dritten Saisonsieg.



Ajaccio (Korsika) – VW-Pilot Jari-Matti Latvala hat beim elften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika am Sonntag seinen dritten Saisonsieg erzielt. Der Finne lag nach sieben gewerteten Prüfungen 43,1 Sekunden vor dem Briten Elfyn Evans, der im Ford Fiesta RS WRC mit Rang zwei sein bestes WM-Resultat einfuhr.

„Das war ein großes Wochenende“, sagte Schotterspezialist Latvala über seinen zweiten Triumph auf Asphalt. Mit dem dritten Rang (+ 46,3 Sekunden) hielt sein norwegischer VW-Kollege Andreas Mikkelsen den Kampf mit Latvala um die Vize-Weltmeisterschaft offen.

Der bereits als Weltmeister feststehende Sebastien Ogier aus Frankreich scheiterte bei seinem Heimspiel an einem schadhaften Getriebe in seinem VW Polo. Wegen zehn Strafminuten erreichte er nur den 15. Platz (+ 9:07,3 Min.). „Ich hatte bei dieser Rallye gewiss etwas anderes erwartet“, meinte der siebenfache Saisonsieger Ogier. Der 31-fache Gesamtsieger notierte mit vier gewonnenen Prüfungen die meisten Bestzeiten.

Wolkenbruchartige Regenfälle mit Überflutungen und Erdrutschen hatten den Veranstalter am Freitag und am Samstag zu Programmänderungen gezwungen. Zwei der neun geplanten Entscheidungen mussten abgesagt werden. Mit nur sieben Prüfungen war die WM-Neuauflage der Rallye Korsika nach sieben Jahren Pause der kürzeste Wettbewerb in der neueren WM-Chronik.

11. Lauf, Rallye Frankreich, Endstand (7 Prüfungen/245,19 Prüfungs-km/901 Gesamt-km): 1. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) VW Polo 2:39:46,7 Std. - 2. Elfyn Evans/Daniel Barritt (GBR) Ford Fiesta +0:43,1 Min. - 3. Andreas Mikkelsen/Ola Flöene (NOR) VW Polo 0:46,3 - 4. Kris Meeke/Paul Nagle (GBR/IRL) Citroen DS3 1:33,4 - 5. Hayden Paddon/John Kennard (NZL) Hyundai i20 1:53,6 - 6. Mads Östberg/Jonas Andersson (NOR/SWE) Citroen DS3 1:59,8

Fahrer-Wertung (nach 11 von 13 Läufen): 1. Sebastien Ogier (FRA) VW 238 Pkt. - 2. Latvala 160 - 3. Mikkelsen 126 - 4. Östberg 98 - 5. Thierry Neuville (BEL) Hyundai 86 - 6. Meeke 83

Team-Wertung: 1. VW 369 Pkt. - 2. Citroen 184 - 3. Hyundai 183