Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 10.12.2015


Radsport

Radprofi Denifl startet mit neuen Vorgaben

Der Stubaier Stefan Denifl (l.) und sein Vorarlberger IAM-Teamkollege Matthia­s Brändle wollen heuer keine ruhige Kugel schieben.

© Anton GeisserDer Stubaier Stefan Denifl (l.) und sein Vorarlberger IAM-Teamkollege Matthia­s Brändle wollen heuer keine ruhige Kugel schieben.



Für Tirols Rad-Profi Stefan Denifl war die gestrige Teampräsentation seines Schweizer Rennstalls IAM Cycling der Startschuss in die neue Saison. Der 28-jährige Stubaier bekam dabei in Crans Montan­a (SUI) das neue Teamdress überreicht, das heuer überwiegend in Weiß statt Dunkelblau gehalten ist. „Damit sollen wir im Feld besser zu erkennen sein", sagt Denifl. Doch dazu soll nicht nur die Farbe der Trikots beitragen, wie der Tour-de-Suisse-Bergwertungssieger angesichts der ungeklärten IAM-Zukunft verriet.

„Von uns wird heuer ein Schritt nach vorne erwartet", ergänzte Denifl, dessen Vertrag bis 2016 gilt. Die Voraussetzungen dafür passen: Das lange angeschlagene Knie ist schmerzfrei, bereits diese Woche geht es zum achttägigen Trainingslager auf Mallorca. Denifls Saisonstart ist für Anfang Februar geplant. (rost)