Letztes Update am Mo, 30.10.2017 08:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel 1

Vettel gratulierte Hamilton fair: „Er war der bessere Mann“

„Es ist nicht so wichtig, was heute auch immer geschah. Das Wichtigste ist, dass es der Tag von Lewis ist“, ging Vettel auf den Startcrash in Mexiko nicht näher ein.

© AFPWenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte: Während Sebastian Vettel und Lewis Hamilton nach einem Crash in Kurve drei aus dem Rennen waren, fuhr Max Verstappen in Mexiko zum Sieg.



Mexiko-Stadt – Sebastian Vettel hat seinem Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton als verdienten Formel-1-Weltmeister gewürdigt. „Alles in allem war er der bessere Mann und hat den besseren Job gemacht. So einfach ist das“, sagte der Ferrari-Pilot am Sonntag nach dem drittletzten Saisonrennen in Mexiko-Stadt. Der Brite Hamilton hatte sich mit einem neunten Rang vorzeitig seinen vierten Titel gesichert. Vettels vierter Rang reichte nicht, um die Krönung des 32-Jährigen noch einmal zu verschieben.

Der 30 Jahre alte Deutsche war in Mexiko von der Pole Position gestartet, verlor seinen Platz sofort nach dem Start an den späteren Sieger Max Verstappen im Red Bull. Wenige Meter dahinter kollidierten Vettel und Hamilton. Beide fielen weit zurück und mussten sich noch einmal nach vornkämpfen.

Vettel: „Ich fürchte ihn nicht“

„Es ist nicht so wichtig, was heute auch immer geschah. Das Wichtigste ist, dass es der Tag von Lewis ist“, meinte Vettel. „Er wurde zum Weltmeister gekrönt, und das hat er verdient.“ Der 32-jährige Hamilton zog nach Titeln mit dem Heppenheimer jetzt gleich.

Es sei schwer, „über die Ziellinie zu fahren und zu erkennen, dass man nicht mehr im Kampf ist“, meinte der Deutsche. Im kommenden Jahr will Vettel einen erneuten Versuch starten, endlich mit Ferrari Weltmeister zu werden. Auch dann wird Hamilton der Hauptrivale neben Red-Bull-Jungstar Verstappen sein. „Ich fürchte ihn nicht“, sagte Vettel über Hamilton. „Ich liebe es, mit ihm Rennen zu fahren.“ (dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Sport Report
Sport Report

Ex-Verbandspräsident im US-Missbrauchsskandal verhaftet

Los Angeles – Im Missbrauchsskandal beim US-Turnverband hat es am Mittwoch eine weitere Verhaftung gegeben. Der frühere Verbandspräsident St...

YOG
YOG

Silber-Jubel mit goldener Träne für Tirolerin Stigger bei Jugendolympia

Erst im allerletzten Sprint gab Mountainbike-Jungstar Laura Stigger bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires Gold aus der Hand. Dennoch freute sich ...

NBA
NBA

Auftakt-Sieg für Pöltl mit seinem neuen Klub San Antonio Spurs

Der 23-jährige Wiener verzeichnete je vier Punkte und Rebounds sowie zwei Assists in knapp acht Minuten auf dem Parkett.

YOG
YOG

Rad-Ass Stigger bei Jugendspielen weiter auf Kurs Richtung Medaille

Im Radsport-Teambewerb könnte bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires (ARG) die nächste Medaille für Österreich folgen. Die Ötztal...

NBA
NBA

Warriors und Celtics starteten mit Heimsiegen in die neue Saison

Nach der Meisterehrung hatten die Golden State Warriors gleich wieder Grund zum Feiern. Angeführt von Stephen Curry (32 Punkte) besiegte der NBA-Champ die Ok ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »