Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 06.06.2018


Volleyball

Alpenvolleys zogen “zwei Kaliber“ an Land

© gepaVom Nationalteam zu Hypo Tirol: Libero Florian Ringseis (Mitte), hier mit Peter Wohlfahrtstätter und Alexander Berger, kommt an den Inn.



„Die ersten beiden Neuen sind da — zwei Kaliber", vermelden die Hypo Tirol AlpenVolleys. Der 2,07 m große US-Mittelblocker Matthew Pollock und Nationalteam-Libero Florian Ringseis werden in der kommenden Saison in der deutschen Bundesliga für Tirol smashen. Nach sechs Abgängen bzw. Karriereenden (u. a. Stefan Chrtiansky jun.) dürften bald weitere Namen folgen, die Gespräche laufen noch. Trainer Stefan Chrtiansky geriet jedenfalls ins Schwärmen — über Pollock: „Ein absoluter Wunschspieler, den wir schon länger unter Beobachtung haben." Der 28-Jährige spielte zuletzt in Civita Castellana, nahe Rom, in der Serie A2, wurde zum besten Mittelblocker der Liga gekürt und gewann den italienischen Cup. Libero Ringseis — er verteidigte bereits bei Rhein-Main und war zuletzt finnischer Meister sowie Cupsieger — hätte mit Routine und einer „außergewöhnlich guten Annahme" überzeugt, so Chrtianksy. (sab)