Letztes Update am Do, 02.08.2018 10:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis

Schulterverletzung: Thiem sagte für Doppel in Kitzbühel ab

Nach dem Achtelfinal-Aus gegen Martin Klizan musste Dominic Thiem am Donnerstag auch für den Doppelbewerb w.o. geben.

© APADominic Thiem muss den Tennisschläger zwei, drei Tage zur Seite stellen.



Kitzbühel – Das Achtelfinal-Aus am Mittwoch gegen Martin Klizan war heuer der letzte Auftritt von Dominic Thiem bei den Generali Open in Kitzbühel. Am Donnerstag sagte Österreichs Nummer eins seinen Start für das Doppel-Viertelfinale an der Seite von Dennis Novak ab.

Eine Vorsichtsmaßnahme, wie es von den Veranstaltern hieß. Thiem musste nach der 1:6,6:1,5:7-Niederlage gegen Klizan an der Schulter behandelt werden. „Die Absage hat überhaupt nichts mit dem gestrigen Match zu tun und ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Dominic hat sich die Schulter hier behandeln lassen und soll den Schläger jetzt laut Auskunft des ATP- Physios für zwei bis drei Tage zur Seite stellen“, teilte Trainer Günter Bresnik mit.

Hinsichtlich der anstehenden Turniere (ATP-Masters-1000 in Toronto und Cincinnati) ist der Schritt von Thiem, der an einer Sehnenreizung in der Schulter laboriert, nachvollziehbar. „Ich habe Dominic noch nie so enttäuscht gesehen. Er hätte sehr gerne noch das Doppel gespielt. Für das Turnier und für die Fans ist das aber natürlich sehr schade. “, sagte Turnier-Direktor Alex Antonitsch.

Von der Absage Thiems profitiert ein anderer Österreicher. Jürgen Melzer zog an der Seite von Philipp Petzschner kampflos ins Doppel-Halbfinale ein. (TT.com)