Letztes Update am Sa, 15.09.2018 17:36

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis

Australien verkürzte im Davis Cup in Graz gegen Österreich auf 1:2

Entscheidung vertagt: Marach/Melzer mussten sich Hewitt/Peers in vier Sätzen geschlagen geben.

© APAJürgen Melzer und sein Doppel-Partner Oliver Marach mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben.



Graz – Das Weltgruppen-Play-off im Davis Cup zwischen Österreich und Australien bleibt spannend und wird erst am Sonntag entschieden. Oliver Marach und Jürgen Melzer konnten am Samstag den dritten Punkt für die Gastgeber auf der Messe Graz noch nicht holen. „Playing Captain“ Lleyton Hewitt und John Peers verkürzten mit einem 6:1,6:4,3:6,7:5 auf 1:2.

Damit wurde die Entscheidung vertagt: Dominic Thiem könnte am Sonntag (ab 11.00 Uhr/live ORF Sport +) im ersten Einzel bei einer 2:1-Führung der ÖTV-Equipe den Aufstieg Österreichs in die Weltgruppe fixieren. Aktuell ist sein Gegner mit Alex de Minaur angesetzt, Kapitän Hewitt hat aber bis eine Stunde vor dem Match die Chance zur Umstellung. Durchaus möglich, dass er den bisher nicht eingesetzten John Millman auf den Court schickt. (APA)