Letztes Update am Do, 25.10.2018 16:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis

Jürgen Melzer musste in Wien auch für Doppel passen

Gemeinsam mit Philipp Oswald wollte Jürgen Melzer in Wien wichtige Ranglisten-Punkte sammeln. Jetzt braucht die künftige Doppel-Paarung einen neuen Plan.

Den Abschied von den heimischen Fans hatte sich Jürgen Melzer sicherlich anders vorgestellt.

© APADen Abschied von den heimischen Fans hatte sich Jürgen Melzer sicherlich anders vorgestellt.



Wien – Jürgen Melzer konnte beim Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle auch im Doppel am Donnerstag nicht antreten. Der 37-jährige Niederösterreicher, der am Vortag wegen starker Magenbeschwerden sein Achtelfinale gegen Kevin Anderson (RSA-2) nicht bestreiten konnte, musste absagen. Er hätte an der Seite von Philipp Oswald die erste Runde bestritten.

„Ich habe gestern alles an Schmerzmitteln bekommen, was zur Verfügung stand. So habe ich es dann durch die Nacht geschafft“, meinte Melzer. Am Donnerstag unterzog sich der ehemalige Weltranglisten-Achte einer Magenspiegelung sowie weiteren Untersuchungen. Das genaue Ergebnis ist vorerst noch nicht bekannt.

Sein Doppelpartner Philipp Oswald, mit dem er auch in Zukunft zusammenspielen möchte, bedauerte freilich diese Entwicklung. Zumal das Duo wichtige Punkte in Wien sammeln wollte. Man passe als Team gut zusammen, meinte er in einem ORF-Interview. „Leider aber nicht im Ranking, Wien wäre eine Chance gewesen. Nun muss ich schauen, dass ich das Jahr mit jemand anderen beginne, weil wir sonst nirgends reinkommen“, erklärte der Vorarlberger.

Ein Option für Melzer wäre es nun, bei kleineren Turnieren anzufangen und man die Zusammenarbeit dann im März oder April beginnt. (APA)