Letztes Update am Sa, 01.12.2018 12:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel 1

Force India verschwindet: Team startet künftig unter Racing Point

© AFPSergio Perez bleibt dem Team erhalten, der Name Force India wird eliminiert.



Der Name Force India verschwindet nach elf Jahren endgültig aus der Formel 1. Das in diesem Jahr vom kanadischen Milliardär Lawrence Stroll übernommene Team tritt in der kommenden Saison als Racing Point F1 an. Das geht aus einer vom Automobil-Weltverband (FIA) am Freitag veröffentlichten Nennliste hervor.

Force India war 2008 nach der Übernahme durch den Inder Vijay Mallya aus dem Team Spyker F1 hervorgegangen. In diesem Jahr musste der in Silverstone beheimatete Rennstall Insolvenz anmelden, ehe Stroll einstieg und den Fortbestand als Racing Point Force India sicherte. Für Racing Point treten 2019 sein Sohn Lance Stroll sowie weiterhin der Mexikaner Sergio Perez an.