Letztes Update am Fr, 01.03.2019 11:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tennis

Kyrgios entnervte mit Wawrinka den nächsten Topstar

Nach Rafael Nadal war der Schweizer Stan Wawrinka das nächste „Opfer“ des „Enfant Terrible“. Im Halbfinale wartet auf den Australier John Isner.

Nick Kyrgios kämpfte sich ins Halbfinale.

© www.imago-images.deNick Kyrgios kämpfte sich ins Halbfinale.



Acapulco – Alexander Zverev und „Enfant Terrible“ Nick Kyrgios stehen beim ATP-Tennisturnier von Acapulco im Halbfinale. Der Weltranglisten-Dritte Zverev besiegte die australische Nachwuchshoffnung Alex de Minaur 6:4,6:4. Dessen Landsmann Kyrgios entnervte nach Rafael Nadal am Vortag nun auch Stan Wawrinka. Nach 2:33 Stunden musste sich der Schweizer Kyrgios 5:7,7:6(3),4:6 beugen.

Kyrgios (ATP-72) hat damit in kurzer Zeit zwei mehrfache Grand-Slam-Turniersieger eliminiert. Nach dem letztlich entscheidenden Break im dritten Satz beim Stand von 3:2 strapazierte der Australier die Nerven seines Gegners, indem er anfing zu hinken und bei allen drei Seitenwechseln bis Spielende nach dem Physiotherapeuten schickte.

Kyrgios selbst genoss die aufgeheizte, gegen ihn gerichtete Atmosphäre. „Ich spiele besser, wenn die Zuschauer gegen mich sind“, meinte er. „Ich liebe es. Es bringt mich auf Touren.“ Im Halbfinale am Freitag trifft der 23-Jährige nun auf den US-Amerikaner John Isner, Zverev bekommt es mit dem Briten Cameron Norrie zu tun.

Bei den Damen hat indes die Weltranglisten-Erste Naomi Osaka einen prominenten Trainer geholt. Die 21-jährige Japanerin wird künftig mit dem US-Amerikaner Jermaine Jenkins zusammenarbeiten. Dieser war bereits im Trainerteam von Venus Williams tätig gewesen und zuletzt Frauen-Trainer im US-Verband.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Stürmt Sandro Platzgummer in die NFL?Football
Football

Raiders-Running-Back Platzgummer darf weiter von der NFL träumen

Der 22-jährige Tiroler nimmt im Jänner an einem einmonatigen Trainingslager in Florida teil. Frühestens im März steht dann fest, ob die Reise Richtung NFL we ...

Die russische Flagge wird bei Olympia 2020 und 2022 nicht zu sehen sein. Das Aus für russische Sportler bedeutet das aber nicht.Doping
Doping

Pressestimmen zum Russland-Bann: „Beleidigend und lächerlich“

Ist die WADA-Strafe gegen Russland gerechtfertigt, zu streng oder einfach nur lächerlich? Die wichtigsten internationalen Pressestimmen auf einen Blick:

NBA
NBA

Milwaukee Bucks fixierten 15. Sieg in Folge

Die Milwaukee Bucks bauten ihre Siegesserie in der NBA am Montag aus. Giannis Antetokounmpo und Co. setzten sich gegen Orlando Magic knapp m...

Bildstein/Hussl nahmen erfolgreich Kurs auf Olympia.Segeln
Segeln

Hussl löste Olympia-Ticket: „Keine Gefahr, dass die Luft heraußen ist“

Der Terfener Segler 49er-David Hussl darf mit Partner Benjamin Bildstein (Vorarlberg) zu Olympia 2020 – und will sich nicht damit zufrieden geben.

Russlands Präsident Wladimir Putin bezog zur Doping-Causa Stellung.Doping
Doping

Russlands Präsident Putin schließt Klage gegen Olympia-Bann nicht aus

Es sei offensichtlich, dass es keine juristische Grundlage für die vierjährige Sperre gebe und auch nicht der Satzung der Olympischen Spiele entspreche.

Weitere Artikel aus der Kategorie »