Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 05.04.2019


Ringer-EM

Tiroler Ringer wollen bei der EM Bäume ausreißen

Das Inzinger Ringer-Trio Martina Kuenz, Daniel Gastl und Michael Wagner startet bei der EM in Bukarest (ab 8.4.) und ist heiß auf die Olympia-Quali.

Coach Benedikt Ernst (u.) bleibt am Boden: Daniel Gastl, Martina Kuenz und Michael Wagner (v. l.) wollen bei der Ringer-EM abheben.

© Foto TT/Rudy De MoorCoach Benedikt Ernst (u.) bleibt am Boden: Daniel Gastl, Martina Kuenz und Michael Wagner (v. l.) wollen bei der Ringer-EM abheben.



Von Benjamin Kiechl

Inzing – Muskeln, so weit das Auge reicht – die starken Inzinger Ringer sind beeindruckende Erscheinungen und zeigen gerne, was sie können. Das Baugerüst im Innenhof der Neuen Mittelschule Inzin­g wird beim TT-Besuch spontan zur Trainingsstätt­e umfunktioniert. Martina Kuen­z klettert nach oben und legt sich die Österreich-Fahne um den Hals, während Daniel Gastl und Michael Wagner wie Äffchen am Gerüst hängen. Fazit: Die Ringer-EM in Bukarest (ab 8.4.) kann kommen. Das Turnier in Rumänien ist neben den Europaspielen in Minsk (Weißrussland/Juni) und der WM in Astana (Oktober) eines der Saisonhighlights.

Im zwölfköpfigen Ringer-Aufgebot Österreichs scheint mit der Vorarlbergerin Kathrin Mathis (bis 62 kg) auch eine Athletin des AC Höttin­g auf. Der RSC Inzing hat die große Medaillenfavoritin in seinen Reihen: Martina Kuen­z strotzt vor Selbstvertrauen und will nach EM- und WM-Bronze im Vorjahr nach­legen: „Zuhause habe ich noch genügend Platz für Medaillen, aber eine andere Farbe wäre mir lieber“, erzählt die 24-Jährige von ihrem Gold-Traum. Die Zirlerin ist bekannt dafür, im Wettkampf „noch eins draufzulegen“. „Das ist meine größte Fähigkeit und das will ich auch bei der EM zeigen.“ Neu ist ihr etwas höheres Kampfgewicht (-76 kg). „Unser Plan ist, dass Martina im Herbst in dieser Gewichtsklasse zur Olympia-Qualifikation antritt“, erklärt der Inzinger Frauen-Bundestrainer Benedikt Ernst. Das „Minimalziel“ sei, mit einem Top-14-Platz das Ticket für die Europaspiele zu lösen.

Eingeschworene Truppe: Bei der EM in Bukarest wollen die Ringer des RSC Inzing ihre Gegner auf die Matte legen.
Eingeschworene Truppe: Bei der EM in Bukarest wollen die Ringer des RSC Inzing ihre Gegner auf die Matte legen.
- Foto TT/Rudy De Moor

Michael Wagner will sein bestes EM-Ergebnis (Platz 10) toppen. „Ich habe viel umgestellt und fühle mich top!“ Der 26-Jährige, der bei der Polizei in Telfs auf Streife geht, hat in einer neuen Gewichtsklasse (-77 kg) erstmals den Sprung zu Olympia im Visier.

Für Daniel Gastl (-97 kg) verlief die Vorbereitung nicht optimal. Im Training zog sich der 25-jährige Polizeischüler einen Bänderriss im Ellbogen zu. „Die Staatsmeisterschaft musste ich auslassen, dafür will ich bei der EM aufzeigen.“ Es ist Zeit, um Bäume auszureißen. Die bärenstarken Inzinger Ringer sind bei der Europameisterschaft für Überraschungen gut.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.