Letztes Update am Do, 23.05.2019 08:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Giro d‘Italia

Australier Ewan gewann elfte Etappe des Giros im Sprint

In der Gesamtwertung führt weiterhin der Italiener Valerio Conti. Die Italien-Rundfahrt startet ab Freitag in die Berge, davor wartet ein erstes Aufwärmprogramm im Piemont.

Für Etappensieger Caleb Ewan gab's das ein oder andere Küsschen.

© AFPFür Etappensieger Caleb Ewan gab's das ein oder andere Küsschen.



Modena – Der Australier Caleb Ewan gewann am Mittwoch die 11. Etappe des Giro d‘Italia, wie am Wochenende schon das achte Teilstück der Italien-Radrundfahrt. Der Lotto-Fahrer siegte nach 221 km von Carpi nach Novi Ligure im Sprint des Feldes vor Vortagessieger Arnau Demare (FRA/Groupama) und dem am Dienstag gestürzten Pascal Ackermann (GER/Bora). Der Italiener Valerio Conti blieb Gesamtleader.

Mit Damiano Cima, Mirco Maestri und Marco Frapporti hatte sich schon kurz nach dem Start der Etappe ein Trio vom Feld verabschiedet. Die drei Italiener waren bereits in den Tagen davor oft in Ausreißergruppen vertreten gewesen. Aber auch diesmal waren ihre Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt. 25 km vor dem Ziel wurden sie vom Feld gestellt. Der Österreicher Michael Gogl (Trek) kam zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel, sein Landsmann Marco Haller (Katjuscha) verlor 1:10 Minuten.

Am Donnerstag erreicht der Giro Pinerolo, das kleine Städtchen im Piemont, das 2006 Austragungsort der olympischen Curling-Wettbewerbe war. Auf dem Weg dahin steht der Aufstieg nach Montose im Programm, im aktuellen Giro der erste Berg der 1. Kategorie. Das Hindernis befindet sich allerdings 32 km vor dem Ziel. Richtig hart wird es ab Freitag, wenn praktisch eine Bergetappe auf die andere folgt. (APA)

Giro d‘Italia - Ergebnisse

11. Etappe, Carpi - Novi Ligure (221 km): 1. Caleb Ewen (AUS) Lotto 5:17:26 Stunden - 2. Arnaud Demare (FRA) Groupama-FDJ - 3. Pascal Ackermann (GER) Bora - 4. Elia Viviani (ITA) Deceuninck-Quick-Step - 5. Davide Cimolai (ITA) Israel Cycling Academy - 6. Simone Consonni (ITA) UAE Team Emirates - 7. Ryan Gibbons (RSA) Team Dimension Data - 8. Giacomo Nizzolo (ITA) Team Dimension Data - 9. Jakub Mareczko (ITA) CCC - 10. Sean Bennett (USA) Education First.

Weiter: 85. Michael Gogl (AUT) Trek alle gleiche Zeit - 138. Marco Haller (AUT) Katjuscha 1:10 Minuten zurück

Gesamtwertung: 1. Valerio Conti (ITA) Team Emirates 45:02:05 Stunden - 2. Primoz Roglic (SLO) Team Jumbo 1:50 Minuten zurück - 3. Nans Peters (FRA) AG2R 2:21 - 4. Jose Joaquin Rojas (ESP) Movistar 2:33 - 5. Fausto Masnada (ITA) Androni Giocattoli 2:36 - 6. Andrey Amador (CRC) Movistar 2:39 - 7. Amaro Antunes (POR) CCC Team 3:05 - 8. Valentin Madouas (FRA) Groupama 3:27 - 9. Giovanni Carboni (ITA) Bardiani 3:30 - 10. Pello Bilbao (ESP) Astana 3:32.

Weiter: 104. Haller 38:49 - 107. Gogl 39:25