Letztes Update am Mo, 03.06.2019 20:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Motorrad

Erneut Todesopfer bei Superbike-Rennen auf Isle of Man

Die Rennen gelten als gefährlichste und umstrittenste weltweit. Seit der ersten Austragung 1907 hat es bereits über 200 Todesfälle gegeben.



London – Die berüchtigte Tourist Trophy auf der Isle of Man hat bereits am Eröffnungstag ein Todesopfer gefordert. Der 27-jährige Brite Daley Mathison kam am Montag bei einem Unfall im Superbike-Rennen ums Leben, teilten die Veranstalter mit. Die Rennen gelten als gefährlichste und umstrittenste weltweit, seit der ersten Austragung 1907 hat es über 200 Todesfälle gegeben. Im Vorjahr waren es zwei. (APA/Reuters)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.