Letztes Update am So, 30.06.2019 12:08

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Motorsport

Mick Schumacher verpasste F2-Podest in Spielberg knapp

Der 20-Jährige wird in Hockenheim den 2004er-Ferrari seines Vaters Michael pilotieren. Das zweite Spielberg-Rennen in der Formel-1-Nachwuchsserie ging an den Brasilianer Sette Camara.

Mick Schumacher fehlte nicht viel auf einen Podestplatz.

© www.imago-images.deMick Schumacher fehlte nicht viel auf einen Podestplatz.



Spielberg – Der Brasilianer Sergio Sette Camara (DAMS) hat das zweite Formel-2-Rennen in Spielberg gewonnen. Nur von Platz 18 gestartet, fuhr Mick Schumacher ein starkes Rennen und verpasste als Vierter 0,2 Sekunden hinter Meisterschafts-Leader Nyck de Vries (NED) seinen ersten Podestplatz in dieser Formel-1-Nachwuchsserie nur knapp.

Erstmals seit sieben punktelosen Rennen holte der abgeschlagene Prema-Fahrer Schumacher aber zumindest wieder Meisterschafts-Zähler. Der 20-jährige Sohn des deutschen Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher ist teil der Ferrari-Akademie und wird am Samstag vor dem kommenden Deutschland-GP (28. Juli) in Hockenheim jenen Ferrari 2004 pilotieren, mit dem sein Vater vor 15 Jahren seinen siebenten und letzten Weltmeistertitel eingefahren hat. Das wurde am Sonntag im Rahmen des Formel-1-Grand Prix von Österreich in Spielberg bekannt gegeben.

Das zweite Rennen der Formel 3 gewann auf dem Red Bull Ring der Brite Jake Hughes (HWA) vor dem indischen Prema-Piloten Jehan Daruvala. Lauf eins hatte am Samstag der 18-jährige Red-Bull-Junior Jüri Vips (Hitech) aus Estland für sich entschieden. (APA)