Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 07.07.2019


Klettern

Fehlender Schlüssel zum Erfolg für Schubert und Pilz

Enttäuschender Weltcup-Auftakt im Vorstieg-Klettern: Sowohl der Tiroler Jakob Schubert (14.) als auch Jessica Pilz (11.) verpassten in Villars (SUI) das Finale.

Ein Griff ins Leere: Bei der entscheidenden Stelle verkletterte sich der Innsbrucker Jakob Schubert und landete am Ende auf dem 14. Rang.

© Michael KristenEin Griff ins Leere: Bei der entscheidenden Stelle verkletterte sich der Innsbrucker Jakob Schubert und landete am Ende auf dem 14. Rang.



Villars — So gut die Boulder-Weltcup-Saison für Jakob Schubert mit dem Sieg in München zu Ende gegangen war, so schlecht begann am Samstag, sieben Wochen später, jene im Vorstieg. In Villars (SUI) verpasste der Innsbrucker Kletter-Weltmeister das Finale und wurde nach dem Quali-Sieg am Ende lediglich 14. „Die Enttäuschung ist natürlich groß. Ich habe die Route nicht richtig gelesen, so etwas passiert mir sonst nicht. Aber die Qualifikation hat mir gezeigt, dass ich gut drauf bin. Jetzt muss ich das wegstecken und nach Chamonix blicken", sagte der 28-jährige amtierende Gesamtweltcupsieger. Ebenfalls enttäuschend ging der Wettkampf für Weltmeisterin Jessica Pilz zu Ende. Die Wahl-Tirolerin belegte den elften Rang — damit fand erstmals seit Jahren ein Vorstiegsfinale ohne Österreicher statt. Aber schon am Donnerstag geht der Weltcup in Chamonix (FRA) weiter. (rost)

Enttäuschung bei Jessica Pilz nach dem verpassten Finale.
Enttäuschung bei Jessica Pilz nach dem verpassten Finale.
- EPA-EFE-EXPA

Kletter-Weltcup

Vorstiegs-Weltcup in Villars (SUI): Herren: 1. Sascha Lehmann (SUI), 2. YuFei Pan (CHN), 3. Alexander Megos (GER); 14. Jakob Schubert; 57. Matthias Schiestl, 60. Max Rudigier, 63. Matthias Posch (alle AUT). Damen: 1. Janja Garnbret (SLO), 2. Chaehyun Seo (KOR), 3. Ai Mori (JPN); 11. Jessica Pilz; 22. Sandra Lettner, 23. Katharina Posch; 28. Christine Schranz; 37. Julia Fiser; 38. Magdalena Röck; 49. Hannah Schubert (alle AUT).

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.