Letztes Update am Mo, 28.10.2019 10:15

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


NBA

Golden State Warriors kassierten bereits zweite schwere Pleite

Beim 92:120-Debakel gegen Oklahoma City Thunder lagen die Warriors zur Halbzeit bereits 37:70 zurück. Das war ihnen zuletzt im März 1997 passiert.



Oklahoma City – Die Golden State Warriors haben in der NBA auch ihr zweites Saisonspiel deutlich verloren. „Ich glaube, im Moment wissen wir gar nicht, was Defensive heißt“, erklärte Draymond Green nach dem 92:120-Debakel am Sonntag gegen Oklahoma City Thunder.

Die Los Angeles Lakers mit LeBron James konnten sich hingegen mit 120:101 (63:62) gegen die Charlotte Hornets durchsetzen. Der 34-jährige James erzielte beim zweiten Sieg in Folge 20 Punkte und verteilte zwölf Assists. Lakers-Center Anthony Davis (29 Punkte/14 Rebounds) steuerte ebenfalls ein Double-Double bei.

Der sechsfache NBA-Champion Golden State hatte bereits den Saisonauftakt, allerdings gegen Top-Favorit Los Angeles Clippers 122:141, verloren. Gegen Oklahoma stand es 37:70 zur Pause - 33 Punkte Rückstand nach den ersten 24 Minuten hatte es für die Warriors zuletzt im März 1997 gegeben, also vor 22 1/2 Jahren. Nach der Pause führte Oklahoma mit bis zu 42 Punkten.

Kapitän Stephen Curry scorte zwar 23 Punkte, traf sieben seiner 18 Würfe, die Ausbeute seiner Kollegen war mit 23 aus 74 bescheiden. Hinzu kam eine eklatante Abwehrschwäche. „Jeder liebte unsere Offensive, aber die hat uns nicht groß gemacht. Es war unsere Defensive. Ich sage das seit Jahren“, erklärte Green. „Die Realität ist, dass wir im Moment richtig scheiße sind. Unsere Abwehr ist nicht-existent.“

Die Warriors, die den NBA-Titel in drei (2015, 2017 und 2018) der vergangenen fünf Jahre holten, haben im Sommer All-Star Kevin Durant an Brooklyn verloren. Mit Klay Thompson ist ein weiterer Leistungsträger der Vergangenheit wegen eines Kreuzbandrisses nicht einsatzfähig. (APA)

NBA-Ergebnisse: Oklahoma City Thunder - Golden State Warriors 120:92, Los Angeles Lakers - Charlotte Hornets 120:101, Memphis Grizzlies - Brooklyn Nets 134:133 n.V., Minnesota Timberwolves - Miami Heat 116:109, Dallas Mavericks - Portland Trail Blazers 119:121