Letztes Update am Di, 12.11.2019 14:18

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel 1

Leclerc wird nach Motorenwechsel in Brasilien rückversetzt



Ferrari-Jungstar Charles Leclerc muss für den kommenden Formel-1-Grand-Prix von Brasilien am Sonntag (18.10 Uhr/live ORF eins) eine Rückversetzung in der Startaufstellung in Kauf nehmen. Am Boliden des 22-Jährigen wird in Sao Paulo ein neuer Antriebsstrang installiert, erklärte Teamchef Mattia Binotto in einer Rennvorschau am Dienstag. Das hätte eine Startplatzstrafe zur Folge.

Leclercs Antriebseinheit sei beim jüngsten Rennwochenende in Austin schon am Samstag beschädigt worden, sagte Binotto. Daher hätte der Monegasse im Grand Prix mit einem leistungsschwächeren Motor auskommen müssen. „Wir sollten zurück auf unserem normalen Leistungsniveau sein“, meinte der Ferrari-Teamchef vor dem vorletzten WM-Lauf.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hatte nach dem Rennen in Austin mit Aussagen über die überraschend niedrige Höchstgeschwindigkeit von Ferrari für Aufstehen gesorgt. „Das bekommst du, wenn du aufhören musst zu schummeln“, sagte der Niederländer damals in Anspielung auf Spekulationen über einen möglichen Trick der Italiener bei der Benzineinspritzung. Verstappen liegt in der WM-Wertung 14 Punkte hinter dem drittplatzierten Leclerc auf Rang vier. (APA/Reuters)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Stürmt Sandro Platzgummer in die NFL?Football
Football

Raiders-Running-Back Platzgummer darf weiter von der NFL träumen

Der 22-jährige Tiroler nimmt im Jänner an einem einmonatigen Trainingslager in Florida teil. Frühestens im März steht dann fest, ob die Reise Richtung NFL we ...

Die russische Flagge wird bei Olympia 2020 und 2022 nicht zu sehen sein. Das Aus für russische Sportler bedeutet das aber nicht.Doping
Doping

Pressestimmen zum Russland-Bann: „Beleidigend und lächerlich“

Ist die WADA-Strafe gegen Russland gerechtfertigt, zu streng oder einfach nur lächerlich? Die wichtigsten internationalen Pressestimmen auf einen Blick:

NBA
NBA

Milwaukee Bucks fixierten 15. Sieg in Folge

Die Milwaukee Bucks bauten ihre Siegesserie in der NBA am Montag aus. Giannis Antetokounmpo und Co. setzten sich gegen Orlando Magic knapp m...

Bildstein/Hussl nahmen erfolgreich Kurs auf Olympia.Segeln
Segeln

Hussl löste Olympia-Ticket: „Keine Gefahr, dass die Luft heraußen ist“

Der Terfener Segler 49er-David Hussl darf mit Partner Benjamin Bildstein (Vorarlberg) zu Olympia 2020 – und will sich nicht damit zufrieden geben.

Russlands Präsident Wladimir Putin bezog zur Doping-Causa Stellung.Doping
Doping

Russlands Präsident Putin schließt Klage gegen Olympia-Bann nicht aus

Es sei offensichtlich, dass es keine juristische Grundlage für die vierjährige Sperre gebe und auch nicht der Satzung der Olympischen Spiele entspreche.

Weitere Artikel aus der Kategorie »