Letztes Update am Mi, 21.10.2015 18:00

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski-Zirkus geschockt

Mindestens neun Monate Zwangspause für Fenninger

Der ÖSV-Star rutschte am Mittwoch in Sölden am Innenski weg. Die niederschmetternde Diagnose: Kreuzbandriss. Die Weltcupsaison ist für die Salzburgerin damit vor dem Start am Samstag in Sölden beendet.

© GepaAnna Fenninger fällt für die gesamte Weltcup-Saison aus.



Sölden – Hiobsbotschaft für Österreichs Skistar Anna Fenninger: Drei Tage vor dem Weltcup-Auftakt in Sölden am Samstag zog sich die 26-jährige Salzburgerin am Mittwoch beim dortigen Riesentorlauf-Training eine schwere Knieverletzung zu, die sie die gesamte Saison zum Zuschauen zwingen wird. Es ist die erste schwere Verletzung in der Karriere der zweifachen Gesamt-Weltcupsiegerin.

Laut Angaben des behandelnden Arztes Christian Hoser erlitt Fenninger einen Riss des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes sowie der Patellasehne im rechten Knie. Noch am selben Tag wurde sie zwei Stunden lang in der Privatklinik Hochrum bei Innsbruck operiert. „Bis auf das hintere Kreuzband und das Außenband ist alles gerissen, das tut sehr, sehr weh“, erklärte Hoser. Fenninger droht nun eine Pause von neun bis zwölf Monaten. Am Montag oder Dienstag soll die Salzburgerin die Klinik wieder verlassen dürfen und in häusliche Pflege überstellt werden.

Das ist eine Verletzung, die schaffbar ist, und es besteht die Hoffnung und realistische Chance, dass sie zum Skifahren zurückkehren kann.“
Christian Hoser, behandelnder Arzt

„Es ist eine schwere Verletzung, aber es ist nicht der Worst Case“, so Hoser. „Das ist eine Verletzung, die schaffbar ist, und es besteht die Hoffnung und realistische Chance, dass sie zum Skifahren zurückkehren kann“, betonte der Unfallchirurg und Sporttraumatologe bei einer Pressekonferenz. Als Beispiel nannte er Stephan Görgl, der sich vor neun Jahren exakt „dieselbe Verletzung“ zugezogen und danach ein erfolgreiches Weltcup-Comeback geschafft hatte.

Anna Fenninger wurde ins Sanatorium Hochrum eingeliefert und wurde dort noch am Mittwoch operiert.
- APA/ZEITUNGSFOTO.AT

Schock im ÖSV-Lager

Der Schock im ÖSV-Lager saß am Mittwochnachmittag tief. „Das ist richtig brutal“, brachte es Damen-Rennsportleiter Jürgen Kriechbaum auf den Punkt. „Jetzt muss man erst einmal schauen, dass Operation und die anschließende Heilung gut verlaufen. Wie es dann weitergeht, kann man überhaupt noch nicht abschätzen.“

Die wohl erfolgreichste Skirennläuferin der Gegenwart war am Vormittag beim Training auf dem Weltcup-Hang mit dem Skischuh weggerutscht. „Der Sturz war nicht sehr spektakulär. Sie ist dann seitlich dahingerutscht, da hat es einen Ski gefangen“, berichtete Kriechbaum. „Direkt davor hat sie sich sehr stark präsentiert.“ „Die Piste war perfekt, nicht unruhig, nicht schlagig“, sagte Fenningers Vertrauenstrainer Meinhard Tatschl.

Die ÖSV-Betreuer waren zunächst nicht von einer gravierenden Verletzung ausgegangen. Fenninger habe aber sofort über Schmerzen geklagt und wurde aus dem Zielbereich mit dem Helikopter ins Krankenhaus transportiert. Dort ereilte die Super-G-Olympiasiegerin 2014 und dreifache Weltmeisterin eine niederschmetternde Diagnose.

Bisher war Fenninger von schweren Verletzungen verschont geblieben. Heuer hatte die Salzburgerin allerdings in der Saisonvorbereitung schon Probleme mit dem linken Knie durchgemacht. Eine schmerzende Patellarsehne führte zu einer etwa zweiwöchigen Unterbrechung des Schneetrainings. Fenninger war Anfang Oktober jedoch zuversichtlich, dass der Saisonstart in Sölden nicht gefährdet sei, wo sie im Vorjahr den Riesentorlauf ex aequo mit Mikaela Shiffrin gewonnen hatte. In der Vorwoche war sie wieder ins Skitraining zurückgekehrt.

Jagd auf dritte große Kristallkugel jäh gestoppt

Die ÖSV-Ausnahmekönnerin wollte heuer Jagd auf ihre dritte große Kristallkugel machen. Aufgrund der Schaffenspause der Slowenin Tina Maze und der offenen Frage nach dem Fitnesslevel von Lindsey Vonn zählte sie mit US-Star Shiffrin erneut zu den Topfavoritinnen. Medaillenevent verpasst sie aber keines. Das nächste Großereignis steigt erst 2017 mit den Weltmeisterschaften in St. Moritz.

„Aber wenn so etwas passiert, tritt das Streben nach Erfolg komplett in den Hintergrund“, sagte Damen-Chef Kriechbaum, der den Sturz innerhalb seines Teams thematisieren will. „Egal, ob das einen Topstar erwischt oder nicht, schaut man immer, dass man innerhalb der Mannschaft darüber redet“, erklärte Kriechbaum. „Es geht darum, die Risiken einer Verletzung auf ein Minimum zu reduzieren.“ (TT.com)

Reaktionen zum Fenninger-Sturz
1

I'm so sorry to hear this bad news Anna! I hope you have a fast and strong recovery... We are going to miss you this season 😭😕👍🏻. Good luck @annafenninger and hope to see you back on skis soon.

Posted by Mikaela Shiffrin on Mittwoch, 21. Oktober 2015

Mikaela Shiffrin leidet mit ihrer schärfsten Konkurrentin um den Gesamtweltcup mit: "Wir werden dich in dieser Saison vermissen!"

2

Oh Mann, was sind das für Nachrichten... Liebe Anna Fenninger ich wünsche dir alles Gute für deine OP und eine schnelle...

Posted by Eva - Maria Brem on Mittwoch, 21. Oktober 2015

Die Tirolerin Eva-Maria Brem wünscht gute Besserung.

3

Liebe Anna, ich weiss, wie sich das anfühlt, und es tut mir sehr leid. Ich wünsche dir eine gute, schnelle Besserung! Wir brauchen dich im Weltcup!

Posted by Tina Weirather on Mittwoch, 21. Oktober 2015

Tina Weirather hat auch schon einen Kreuzbandriss hinter sich.

4

Bitteres Saisonaus kurz vorm Weltcup-Start. Arme Anna! Ich wünsche Diralles Gute für die OP, und dass Du schnell wieder fit wirst.

Posted by Maria Höfl-Riesch on Mittwoch, 21. Oktober 2015

Maria Höfl-Riesch wünscht ebenfalls alles Gute.

5

David Alaba schickte vor der Abreise aus London im Sport1-Interview Genesungswünsche Richtung Anna Fenninger.

6

Die deutsche Skisprung-Legende Sven Hannawald schließt sich an.

7

Viktoria Rebensburg bringt ihr Bedauern via Twitter zum Ausdruck.

8

Gute Besserung Anna!!

Posted by Philipp Schörghofer on Mittwoch, 21. Oktober 2015

Philipp Schörghofer wünscht seiner ÖSV-Teamkollegin alles Gute.

9

Life is good!Snow, my brother, the sun and my training was awesome :)Correction: life is not always nice!! I just...

Posted by Lara Gut on Mittwoch, 21. Oktober 2015
10

Einfach unglaublich...Anna, ich wünsche dir von Herzen Alles Gute, eine schnelle Reha und ich werde dich heuer im...

Posted by Michi Kirchgasser on Mittwoch, 21. Oktober 2015