Letztes Update am Fr, 20.01.2017 16:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Biathlon

ÖSV-Biathleten enttäuschten bei Einzelbewerb in Antholz

Der Russe Russe Anton Schipulin feierte über 20 Kilometer seinen ersten Saisonsieg. Lorenz Wäger wurde als 20. bester ÖSV-Athlet.

Anton Schipulin hatte sein Visier nahezu perfekt eingestellt.

© gepaAnton Schipulin hatte sein Visier nahezu perfekt eingestellt.



Antholz - Das Einzelrennen der Biathlon-Herren in Antholz ist für das ersatzgeschwächte ÖSV-Team enttäuschend verlaufen. Lorenz Wäger kam am Freitag als bester Österreicher nur auf Rang 20. Es gewann der Russe Anton Schipulin mit einem Fehlschuss klar vor Martin Fourcade. Der Seriensieger auf Frankreich vergab seinen nächsten Erfolg durch zwei Strafminuten. Dritter wurde Sergej Semenow (UKR).

Julian Eberhard ließ das 20-km-Rennen aus. Der Salzburger, mit einem Sieg und Platz zwei in Sprints einziger ÖSV-Podestplatzläufer in diesem Winter, entschied sich im Hinblick auf die wichtigen nächsten Wochen für etwas mehr Regenerationszeit. In der Staffel am Samstag und dem Massenstart am Sonntag wird er aber wieder dabei sein. Auch Norwegens aktueller Topmann Emil Hegle Svendsen setzte im Einzel aus. Der WM-Dritte Simon Eder fehlt bei der WM-Generalprobe in Südtirol grippe-rekonvaleszent.

Der 25-jährige Tiroler Wäger schaffte mit zwei Strafminuten sein bestes Weltcup-Ergebnis. Vizeweltmeister Dominik Landertinger kam aufgrund von vier Fehlern nicht über Rang 30 hinaus. Noch weiter hinten reihten sich die übrigen Österreicher ein. Der frühere Antholz-Sieger Daniel Mesotitsch landete mit fünf Strafminuten gar nur auf Platz 67.

Im 14. Saisonrennen der Herren hieß der Sieger erst zum vierten Mal nicht Fourcade. Schipulin (9. Weltcup-Erfolg) verwies den überlegenen Gesamtführenden bei seinem ersten Sieg in diesem Winter um 41 Sekunden auf Rang zwei. Hinter Semenow (+ 56,8 Sek./1 Strafminute) holte Rekordweltmeister Ole Einar Björndalen (1:04,9/1) sein bestes Saisonergebnis. (APA)

Biathlon-Weltcup in Antholz, Einzel (20 km)

1. Anton Schipulin (RUS) 50:38,1 Min. (1 Schießfehler=Strafminute) - 2. Martin Fourcade (FRA) + 41,0 Sek. (2) - 3. Sergej Semenow (UKR) 56,8 (1) - 4. Ole Einar Björndalen (NOR) 1:04,9 Min. (1) - 5. Simon Schempp (GER) 1:09,8 (2) - 6. Krasimir Anew (BUL) 1:15,6 (1).

Weiter:

20. Lorenz Wäger 3:11,2 (2) - 30. Dominik Landertinger 4:06,8 (4) - 41. Sven Grossegger 5:02,6 (3) - 50. David Komatz 5:22,2 (3) - 56. Fabian Hörl 5:48,5 (3) - 67. Daniel Mesotitsch 6:24,0 (5)

Weltcup-Gesamtstand nach 14 von 26 Bewerben:

1. Fourcade 784 - 2. Schipulin 500 - 3. Schempp 486.

Weiter:

10. Julian Eberhard (AUT) 362 - 27. Landertinger 193 - 30. Mesotitsch 189 37. Simon Eder (AUT) 145 - 60. Wäger 21 - 67. Komatz 12