Letztes Update am Di, 07.11.2017 16:17

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski Alpin

Schnee-Comeback lässt Hirscher auf Levi-Start hoffen

Laut seinem Betreuerteam zieht Hirscher den Start beim Slalom an Sonntag in Levi in Betracht. Eine endgültige Entscheidung soll in den kommenden Tagen fallen.

© gepaMarcel Hirscher.



Reiteralm – Ski-Star Marcel Hirscher ist zurück auf Schnee. Am Montag hatte der Salzburger nach drei Wochen Pause auf der Reiteralm wieder die Ski angeschnallt, am Dienstag trainierte Hirscher mit Stangen. Laut seinem Betreuerteam ist es möglich, dass der sechsmalige Weltcup-Gesamtsieger am Sonntag beim Slalom in Levi startet. Die endgültige Entscheidung werde in den kommenden Tagen getroffen.

Als Hirscher seinen linken Knöchel Mitte Oktober erstmals wieder in einen Skischuh zwängte und ein Training wagte, berichtete er nachher über Schmerzen. Die dürften so heftig gewesen sein, dass er die Versuche anschließend einstellte. Dieses Mal halten sich die Probleme offenbar in Grenzen. Hirscher hatte sich im August einen nahezu unverschobenen Bruch des Außenknöchels zugezogen.

Falls auch die Einheiten in den kommenden Tagen ohne großen Rückschlag verlaufen, könnte Hirscher am Freitag oder spätestens Samstag in den Flieger steigen, hieß es aus seinem Umfeld. Eine Entscheidung werde es voraussichtlich am Donnerstag geben.

Der Salzburger hatte zuvor davon gesprochen, dass „ein kleines Wunder“ nötig wäre, um in Finnland sein Comeback zu geben. Da der Riesentorlauf in Sölden Ende Oktober wegen eines heftigen Sturms abgesagt wurde, steht am Sonntag der erste Weltcup-Bewerb der Saison für die Ski-Herren an. Hirscher hätte somit kein Rennen verpasst, wenn er in Levi startet.

Falls es an diesem Wochenende nicht klappt, wird der Doppel-Weltmeister von St. Moritz Beaver Creek als Ort seiner Rückkehr in den Weltcup anvisieren. Dort finden am ersten Dezember-Wochenende Super-G, Abfahrt und Riesentorlauf statt. (APA)